Die grossen nationalen Meisterschaften in diesem Sommer stehen unmittelbar bevor. Vom 13. bis 15. Juli wird im Schwimmbad Schachen in Aarau die Sommer Schweizermeisterschaft über die Bühne gehen, lediglich eine Woche später, vom 19. bis 22. Juli, findet in Romanshorn die Nachwuchs-Schweizermeisterschaft statt. Die beiden Meisterschaften bilden den Abschluss und Höhepunkt der langen Saison auf nationaler Stufe.

Für die Athleten, die sich für die Europameisterschaften in Glasgow qualifiziert haben, stellt der Wettkampf in Aarau ein letzter Test dar. Immerhin acht von 14 selektionierten Athleten nutzen die Meisterschaft und treten zum Teil auch in ihren Hauptstrecken an. Noémi Girardet (Lancy-Natation), Leoni Richter (Lausanne Natation), Sara Staudinger, Svenja Stoffel, Sasha Touretski, Maria Ugolkova (alle Schwimmclub Uster Wallisellen) nutzen die Meisterschaft für einige Wettkampfeinsätze, ebenso wie Yannick Käser und Jacques Läuffer (beide Limmat Sharks). Gespannt darf man auch auf den Auftritt von Roman Mityukov (Genève Natation) sein, dem neuen Schweizerrekordhalter und Bronze-Gewinner an der Junioren-EM über 200m Rücken.

Über 400 Schwimmerinnen und Schwimmer aus 60 Vereinen kämpfen in Aarau um Meistertitel und Bestzeiten. Die Vorläufe beginnen an allen Wettkampftagen um 9:00 Uhr. Die Finals starten jeweils um 16:00 Uhr (am Sonntag um 15:00 Uhr). Sämtliche Vorläufe und Finals können auf Youtube per Lifestream verfolgt werden.

Medaillen werden mit Ausnahme der 50m Disziplinen nur im Elitebereich vergeben. Über die 50m Distanzen (Freistil, Brust, Rücken, Delfin) werden in der schnellen Wettkampfstätte Freibad Schachen auch die Meister der Junioren (17- und 18-jährige) erkoren.

Für den einheimischen Schwimmclub Aarefisch, Aarau startet eine 14 köpfige Mannschaft, 7 Damen (Samara Arnold, Lynn Kammermann, Sonja Meyer, Kim Riemenschneider, Olivia Sindico, Paulina Van der Laan, Nora Wick) und 7 Herren (Kevin und Robin Affentranger, Ariël Asti, Noah Oskam, Michael Stierli, Patrick Wernli, Dario Wickihalter). Diese relativ jungen Aarefische starten mit der Zielsetzung, vor allem in möglichst vielen Finalläufen vertreten zu sein und in den Juniorenkategorien um die Medaillen mitzukämpfen.

Die Aarauer Medaillenkandidaten für die Elite Kim Bachmann und Federico Salghetti Drioli vertreten zur gleichen Zeit die Schweizer Farben an den Nordic Age Group Championships in Riga bzw. an den European Junior Open Water Swimming Championships auf Malta und werden daher an diesen Meisterschaften im heimischen Becken fehlen.

Weiter Aargauer Vereine sind mit kleineren Delegationen ebenfalls vertreten, der Schwimmclub Tägi Wettingen, der Schwimmclub Fricktal und das Schwimmteam Kaiseraugst-Pratteln.

Während der Wettkampftage (Donnerstag ab 16.00 Uhr bis Sonntag 20.00 Uhr) bleiben das Schwimmerbecken und die Sprunganlage im Freibad Schachen gesperrt. Das Freibad ist aber für die Öffentlichkeit geöffnet.

Der Schwimmclub Aarefisch, Aarau freut sich über viele Zuschauer an den drei Wettkampftagen im Schwimmbad Schachen.

War dieser Artikel lesenswert?