TSV Rohrdorf

Solider Auftritt des TSV Rohrdorf am Rothrister Cup

megaphoneVereinsmeldung zu TSV RohrdorfTSV Rohrdorf
Die Reckherren erreichten den 2. Rang im Finalblock der Geräte.

Die Reckherren erreichten den 2. Rang im Finalblock der Geräte.

Wie jedes Jahr reiste der TSV Rohrdorf mit den Disziplinen Sprung, Reck, Ring und Gymnastik nach Rothrist für die letzte Prüfung vor der SMV in Burgdorf.

Der Wettkampftag wurde von der Reck-Sektion mit einer soliden Leistung eröffnet und mit der besten Vorrundennote von 9.63 belohnt. Als nächstes galt es für die Schaukelring-Gruppe ernst. Das Ziel war klar: Ohne Stürze durchs Programm. Wie auch das Reck-Team, konnte sich die Ring-Sektion mit der Note 9.45 ins Finale am späten Nachmittag turnen.

Für das Sprung-Team reichte es trotz guter Leistung knapp nicht für das Finale, wo verschiedene Sektionen gegeneinander antraten. Die Turnerinnen und Turner mussten sich mit dem 6. Rang und der Note 9.38 begnügen. Trotzdem waren sie die beste Sprungsektion des Tages. Im Finalblock der Geräte erturnten sich die Reckturner den 2. Rang knapp nach der Bodensektion vom TV Lenzburg. Das Ring-Team erreichte in der selben Rangliste den 4. Rang.

Bei der Gymnastik hatten zwei Tänzerinnen eine andere wichtige Aufgabe an diesem Tag. Sie durften ihre Wertungsrichterprüfung ablegen ­und meisterten dies mit Bravour. Trotz Absenzen konnten die Gymnastik-Ladies eine Bestleistung abrufen. Sie tanzten sich mit einer Note von 9.22 in den Final und toppten dieses Resultat danach gleich mit einer Endnote von 9.49, die dann für den 2. Rang hinter der Grossfeld-Gymnastik vom STV Roggliswil reichte. 

Letzte Vorbereitungen für SMV in Burgdorf
Fazit des Wettkamptages: Der TSV Rohrdorf ist mit den Leistungen sehr zufrieden. Trotzdem bedarf es noch einmal vollen Einsatz in den letzten Trainings vor der Schweizer Meisterschaften Vereinsturnen, um in Burgdorf eine Bestleistung abrufen zu können. Der ganze Verein freut sich auf das Wochenende vom 8. und 9. September in Burgdorf und hofft auf die Unterstützung zahlreicher Fans vor Ort.

Meistgesehen

Artboard 1