Sozialdemokratische Partei

Skeptisch gegenüber Aufstockung des Schulsekretariats

megaphoneVereinsmeldung zu Sozialdemokratische Partei

SP Brugg-Windisch zum Einwohnerrat vom 4. März 2011

Die SP Fraktion hat an ihrer Fraktionssitzung die anstehenden Geschäfte im Einwohnerrat Brugg intensiv diskutiert. So ist die SP skeptisch gegenüber der Aufstockung der Stellenprozente für das Schulsekretariat. Dabei ist nicht bestritten, dass die heutigen Mitarbeiterinnen hervorragende Arbeit leisten und auch viele Überstunden angehäuft haben. Aber die zusätzlichen Stellenprozente dürfen nicht dazu führen, dass noch mehr administrativer Overhead generiert wird, sondern viel mehr, dass die Schulhausleitungen echt entlastet werden.

Die Sanierung des Kindergartens Bilander ist unbestritten, wohl aber die vom Stadtrat favorisierte Variante „optimal". Die SP findet „optimal" gar nicht so optimal, sondern favorisiert die Variante Neubau, die von der Raumgestaltund und auch Energie technisch bessere Optionen bietet. Zentral ist der Einbezug der direkt Betroffenen!

Dass der Durchstich bei der Unterführung Mitte unmittelbar mit dem Busterminal Süd verknüpft wurde, ist nicht nur einleuchtend. Der Durchstich ist unbestritten, die nicht Kinderwagen und Behinderten gerechte Erschliessung allerdings nicht und auch der nicht durchgehend gedeckte Zugang zu den Bussen mag nicht zu überzeugen. Die mittlere Unterführung soll, so die Campus Passage doch noch angegangen wird, bei Sperrungen der Hauptunterführung als Ausweichroute gelten. Behinderte, Velofahrer und Kinderwagenschiebende hätten dann allerdings keine Alternativroute. (spbw/hka)

Meistgesehen

Artboard 1