Kantonallager Pfadi Aargau 2013

Silver Scouts auf Besuch im Kala

megaphoneVereinsmeldung zu Kantonallager Pfadi Aargau 2013Kantonallager Pfadi Aargau 2013

Unter den zahlreichen Eltern und Angehörigen fallen Sie kaum auf – die Silver Scouts besuchen das Kantonallager der Pfadi Aargau. Dabei tragen die meisten von ihnen eine Krawatte um den Hals.

„Wir wollen neue mit alten Generationen verbinden“, so Calmo (Daniel Cafourek), PBS-Verantwortlicher der Silver Scouts. Das Gemeinschaftsprojekt der Pfadibewegung Schweiz (PBS) und der Schweizerischen Pfadistiftung will allen ehemaligen Pfadern eine Plattform bieten, auf der man sich austauschen kann. „Wir wollen so etwas wie ‚Biete-Suche’ ermöglichen“, erklärt Calmo. Dabei soll aber keine Konkurrenz zu den Altpfadfindervereinen der einzelnen Abteilungen entstehen. Vielmehr wollen die Silver Scouts denjenigen älteren Pfadern, die nichts oder wenig in ihrer eigenen Abteilung erleben, ein Zusammengehörigkeitsgefühl geben. „Es geht auch darum, neue Kontakte zu knüpfen, die man später nutzen kann“, erklärt Calmo. Das Bedürfnis nach Alumni Scouts war bereits seit längerem vorhanden. Seit 1.5 Jahren nun besteht der Verein „Silver Scouts“ (www.silverscouts.pbs.ch) und umfasst geschätzte 2'700 Mitglieder. Auch aus beruflichen Gründen lohnt sich ein Beitritt zu den Silver Scouts, aber man lernt nicht nur neue Leute kennen, sondern kann auch an Anlässen teilnehmen, zu denen man sonst keinen Zugang findet. „Networking ist bei uns ebenso wichtig, wie das gemütliche Zusammensein und Plaudern über die unterschiedlichen Pfaditraditionen“, findet Calmo. Auch Pidi alias Peter K. Weber ist vom Verein überzeugt. Er nimmt bereits am zweiten Silver Scout Event teil und will die Pfadibewegung durch seine Mitgliedschaft vor allem finanziell unterstützen. Der Eindruck, den das „exkalabur“ bei den Silver Scouts hinterliess ist durchgehend positiv.

Meistgesehen

Artboard 1