Anlässlich  des Kaffi-Treffs der kath. Frauengemeinschaft Windisch  vom 4. September informierte  Herr Rolf Mohn, Leiter Polizeiliche Beratungsstelle der Kantonspolizei Aargau, über „Sicherheit im Alter“.

Ältere Menschen können leicht Opfer von Kriminalität werden. Wichtig ist eine aufmerksame Lebensweise im Alltag. Unsere Wohnungen müssen geschützt werden. Angelehnte Fenster, offene Haus- und Wohnungstüren  machen es Kriminellen leicht, Wertgegenstände und Bargeld  zu entwenden. Gefahren lauern auch in Einkaufszentren oder Strassen. Vor zu grosser Nähe zu unbekannten Personen warnt Her r Mohn eindringlich. Oftmals enttarnen sich diese als versierte Mitglieder gut organisierter Diebesbanden. Dem  „Enkeltrick“  sind schon manche Grosseltern auf den Leim gegangen, weshalb grosse Vorsicht gegenüber diesbezüglichen Telefonaten und Anfragen geboten ist. Die wertvollen Tipps helfen mit, den Alltag sicherer zu gestalten.