Gastro Thal-Gäu

Sektion Thal-Gäu von Gastro Solothurn besucht die Rega Basis in Dübendorf

megaphoneVereinsmeldung zu Gastro Thal-Gäu

Anlässlich der letzten GV der Sektion Thal-Gäu erklärte sich die Ehrenpräsidentin Renate Salzmann bereit, die Wirte Reise 2020 zu organisieren. 23 Aktiv- Passiv und Ehrenmitglieder folgten nun ihrer Einladung.  Mit dem Car fuhr die muntere Schar nach Dübendorf wo das erste Highlight auf dem Programm stand. Nämlich die Besichtigung der Rega Einsatzbasis Zürich auf dem ehemaligen Militärflugplatz in Dübendorf. Zuallererst stand die Besichtigung des neusten Rega-Helikopters vom Typ Airbus Helicopters H145 aus nächster Nähe auf dem Programm. Herr Paul Lüthi von der Rega Basis erklärte ausführlich das moderne Fluggerät und dessen medizinische Ausstattung. Die speziell konstruierte Kabine des H145 ermöglicht auch intensivmedizinische Spezialtransporte, wie zum Beispiel solche mit einer Herz-Lungen-Maschine oder einem Transportinkubator für Frühgeborene. Das Einsatzspektrum der Basis Dübendorf ist überhaupt sehr breit. Es erstreckt sich von Verkehrs- und Freizeitunfällen über akute Erkrankungen bis hin zu den erwähnten Spezialtransporten von Spital zu Spital. Nach der Besichtigung galt es genügend Abstand zu dem Fluggerät einzunehmen, den die Rega Crew (Pilot, Rettungssanitäter und Arzt) startete zu einem Schulungsflug. Nach einem Rundgang durch die Basis erhielten die Teilnehmer mit einem Film Einblick in die Geschichte der Rega und ihre Tätigkeit. Eine kurze Carfahrt brachte die aktiven und ehemaligen Gastronomen anschliessend zum Restaurant Waldmannsburg auf einem kleinen Hügel oberhalb von Dübendorf. In der gepflegten Gartenwirtschaft, im Schatten von alten Platanen, genossen sie ein vorzügliches Mittagessen mit Zürcher Spezialitäten. Dank des schönen Wetters bot sich von der Terrasse ein wunderbarer Ausblick auf das Glattal. Nach einer kurzen Weiterfahrt stand bereits das nächste Highlight an. Eine Rundfahrt durch Zürich mit elektrischen Tuk Tuk’s! Die emissionsfreie Fahrt führte vom Landesmuseum durchs Zürcher Universitätsviertel zur bezaubernden Altstadt und dem Niederdorf. Vorbei am Zürcher Kunsthaus weiter zum Zürichsee und zu den Wahrzeichen der Limmatstadt und dann zum Business- und Shoppingviertel rund um die Bahnhofstrasse. Die Tuk Tuk Piloten erzählten während der ruhigen Fahrt viele spannende Geschichten über Zürich und seine Bewohner. Durch die vielfältigen Hintergrundinformationen lernte man die Grossstadt Zürich von einer sehr charmanten Seite kennen! Zu Fuss ging es nochmals zurück zur Zürcher Altstadt. Im traditionsreichen Hotel Storchen, direkt an der Limmat gelegen, genoss die durstige Gruppe vor der Rückfahrt noch eine kühle Erfrischung. Bei einer feinen Pizza im frisch sanierten Rössli in Oensingen fand der erlebnisreiche Tag seinen würdigen Abschluss. Herzlichen Dank der Organisatorin für den wunderschönen und erlebnisreichen Tag.

Meistgesehen

Artboard 1