433 Schwimmer hatten über 1800 Meldungen für die diesjährige Schweizer Kurzbahnmeisterschaft im neuen Olympiabecken in Uster abgegeben. Sehr gute Bedingungen erwarteten die Teilnehmer, darunter auch drei Fricktalerinnen, die insgesamt sechs Starts absolvierten. Lara Hugenschmidt (Jg. 03, Frick) verbesserte ihre erst zwei Wochen alte Bestzeit über 50m Schmetterling nochmals um knapp eine Sekunde und schlug in 30,74 auf Rang 52 an. Die beste Platzierung der Fricktaler erreichte Bigna Schall (Jg. 99, Wölflinswil) mit Platz 30 in 2.36,81 über 200m Schmetterling. Die meisten Limiten unterboten hatte Annick Willemsen (Jg. 96, Kaisten). Sie konnte bei allen vier Starts die guten Zeiten der letzten Wettkämpfe bestätigen. Ihre beste Platzierung holte sie mit Platz 41 in 2.31,18 über 200m Rücken. Über 50m Rücken schwamm sie in 31,83 auf Platz 45 und über 100m Rücken in 1.09,77 auf Platz 58. Auf Platz 62 beendete Annick zudem die 100m Lagen (1.12,82). Auch David Willemsen (Jg. 00, Kaisten) und Joel Weiss (Jg. 01, Gipf-Oberfrick) hatten im Vorfeld die geforderten Limiten unterboten, konnten jedoch leider aus Termingründen in Uster nicht an den Start gehen.