Veteranenschiessen

Schützenveteranen des Kantons Solothurn zu Gast im Baselbiet

Erstmals in der bald hundertjährigen Verbandsgeschichte der Solothurner Schützenveteranen fand das traditionelle kantonale Veteranenschiessen ausserhalb des Kantons Solothurn statt. So absolvierten am Wochenende des 22./ 23. Juni 2018 gegen 350 Schützinnen und Schützen auf der grosszügig angelegten Gemeinschafts-Schiessanlage «Schürfeld» in Aesch BL ihre Programme. Auf den üblichen Distanzen 300m, 50m und 25m stand der Veteranenschar ein breites Scheibenangebot zur Verfügung.

Manch einer der Solothurner Schützenveteranen rieb sich beim Betreten der grosszügig und topmodern eingerichteten Schiessanlage verwundert die Augen. Die für einmal etwas länger dauernde Anreise über die Jurahöhen ins benachbarte Baselbiet hatte sich gelohnt und man konnte zielstrebig die Vorbereitung der zu absolvierenden Schiessprogramme ins Zentrum rücken.

Trotz der teils anspruchsvollen Bedingungen wurden an beiden Schiesstagen auf allen Distanzen ausgezeichnete Resultate erzielt. Die Schützinnen und Schützen mit dem umgerüsteten Stgw 57/03 absolvierten ihr Programm erstmals in einer eigenen Kategorie.

Der Anlass verlief an beiden Schiesstagen erfreulicherweise ohne nennenswerte Zwischenfälle. Die mustergültige Vorbereitung sowie die gewinnbringende Zusammenarbeit der Organisatoren mit der Geschäftsleitung des KSSV haben sich einmal mehr bewährt.

Das Organisationsteam unter der Leitung von Heinz Probst setzte sich grösstenteils aus Mitgliedern der SG Hofstetten-Flüh sowie des Pistolenklubs Leimental zusammen. Die kompetente Helferschar sorgte für einen reibungslosen Betrieb im und ums Schützenhaus. Ergänzend bot die schmucke Schützenstube ihrerseits allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern beste Rahmenbedingungen für schützenkameradschaftliche Begegnungen.

Im Jahresschiessen erreichten in der Kategorie «Sport 300m» die Schwarzbuben Gerwer René, Kunz Urs und Jeker Roland  gemeinsam mit Veteran Schenker Mario (Olten Gösgen) das Maximumresultat von 80 Punkten. Diese Meisterleistung vollbrachten auch die Pistolenschützen Ulrich Hugo (Gäu) und Abt Markus (Solothurn Lebern).

Beim Solothurner-Stich (5 Schüsse auf Scheibe A100) erzielten Abt Markus (Solothurn Lebern/487 P.), Ryser Fritz (Wasseramt/483 P.) und Baer Jean-Marc (Schwarzbubenland/480 P.) absolute Spitzenergebnisse.

Im Anschluss an die beiden erfolgreich abgewickelten Wettkampftage wurden durch Präsident Alex Mann und Schützenmeister Anton Guldimann wohlverdiente Kränzchen gewunden. So erfuhr die gesamte Helferinnen- und Helferschar grosses Lob und herzlichen Dank für ihre pflichtbewusste Unterstützung.

Dank des grossen grenzüberschreitenden Engagements aller Beteiligten nahm auch das Veteranenschiessen 2018 im Baselbiet einen vorzüglichen Verlauf. Der Vorstand des KSSV dankt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für das aktive Mitwirken am kantonalen Anlass in Aesch. Gleichzeitig erhofft er sich künftig von den Ferngebliebenen eine zusehends wachsende Solidarität gegenüber unserer kantonalen Randregionen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1