Am Sonntag, 25.Januar 09 ging es los. Wir trafen uns alle auf dem Kiesplatz vor dem Schulhaus Steineggli. Nun ging es darum die besten Plätze in den Cars zu ergattern und um elf Uhr fuhren wir in Richtung Saastal los. Es war eine lange aber kurzweilige Reise, aber nach knapp 4 Stunden Fahrt kamen wir in Saas Grund an. Wir entluden die Cars und trugen das Gepäck zu unserem Lagerhaus. Was sich als nicht ganz einfach entpuppte, weil es ein ziemlich steiler und rutschiger Weg war. Doch gemeinsam schafften wir es und hatten uns das leckere „Znacht", das unser Küchenteam für uns gekocht hatte, redlich verdient. Nach dem Essen zogen wir unsere Outdoorkleider an und machten uns auf den Weg, das Dörfchen zu erkunden. Nach diesem Marsch und der langen Carfahrt waren alle müde und wir schlüpften zufrieden in unsere Betten. Am nächsten Morgen war es endlich so weit und wir waren alle aufgeregt, denn heute hiess es: Auf die Piste fertig los! Wir bekamen nun jeden Morgen eine Aufgabe, die wir während des Tages in der jeweiligen Gruppe lösen sollten. Als krönender Abschluss mussten wir auf den Freitag ein Gruppengedicht schreiben. Viele lustige Reime sind entstanden:
Skilagergedicht

In Saas Grund sieht man manchen Hund,
meistens kugelrund,
selten bunt.
Die Hunde fahren Ski, Snowboard, Schlitten,
meistens von Saas Grund nach Sitten.

Als sie auf dem Schlitten glitten,
und dabei überhaupt nicht litten,
als sie um die Ohren flogen,
mussten sie den Schlitten kitten.

Die Hunde in Saas Grund waren fett,
hatten Zugang zum Internet,
sie waren gar nicht nett,
an den Schuhen hatten sie klett.

Alle sind durch die Kurven gebogen,
nur Shalina und Riccardo sind geradeaus geflogen.
Cyrill wollte auf den Schlitten sitzen,
da sahen wir den Schlitten runterflitzen.

Wir wollten alsdann loslassen,
doch sahen wir eine Gemse grasen.

Chregi wurde nass,
das machte ihr gar keinen Spass.
Ferdez fuhr hinunter den Hang,
uns anderen wurde es ganz angst und bang.

Nach leider nur einer Woche Saas Grund mit viel Sonne und Schnee
geht's zurück nach Hause juhee!


Gruppe Schlittler
Christine, Ferdez, Shalina, Riccardo, Cyrill, Noah

So genossen wir eine abwechslungsreiche und von Sonne und Schnee geprägte Woche im Wallis. Am Freitag, den 30. Januar 09 mussten wir wohl oder übel Adieu sagen, alle unsere sieben Sachen einpacken und wieder im Car verstauen. Müde, aber glücklich und voller Vorfreude auf unsere Eltern, nahmen wir um halb elf die Heimfahrt in Angriff.
Wer alle Gedichte lesen möchte, findet diese ab nächster Woche unter www.beinwilamsee.ch unter dem Link „Bildung".