Jungwacht Windisch

Satire, Achselschweiss und eine grosse Portion Jungwacht Windisch

megaphoneVereinsmeldung zu Jungwacht WindischJungwacht Windisch
Auftritt der Jungwacht-Gruppe Falken.

Unterhaltungsabend

Auftritt der Jungwacht-Gruppe Falken.

Wenn Viktor Giacobbo und Mike Müller auf die Jungwacht Windisch treffen, dann ist grosses Unterhaltungsabend-Kino vorausgesagt. Kein Wunder also, dass die Organisatoren die beiden Satiriker angefragt haben, ob sie für eine Jungwacht Windisch Spezialausgabe zu begeistern wären. Als die Spassvögel der Show auch noch zugesagt haben, war klar, dass der Kirchensaal wohl ausgebucht sein wird.

Gegen 20:15 am vergangenen Samstag (15.11) war der Festsaal der Katholischen Kirche in Windisch bis auf den letzten Platz belegt. Rund 200 Besucher wollten sich das Showspektakel nicht entgehen lassen. Die beiden Satiriker betraten die Showbühne in Höchstform und schossen sogleich gegen alle Themen, die in der letzten Zeit Schlagzeilen gemacht haben. Vom „pauschal-bescheuerten“ CEO der Jungwacht, über Geri Müller und den Stadtrat, bis zum in die Jahre gekommenen Thomas Gottschalk bekamen in der ersten Halbzeit so einige ihr Fett weg.

Für viele Lacher sorgten auch die verschiedenen Beiträge der einzelnen Jungwachtgruppen, die der Show erst recht den grossen Unterhaltungswert gaben. Egal ob modernes Wandern mit Smartphone, ungesunde Ernährung in der Gruppenstunde oder der Lagerrückblick im Schnelldurchlauf. Auch die Jungwächter nahmen mit ihren Auftritten alles aufs Korn, was im Jungwacht-Alltag an Relevanz hat. Die erste Halbzeit bot so viel Unterhaltung, dass sich kaum jemand darüber wunderte, dass Viktor und Mike deutlich jünger und besser wie normalerweise am Sonntagabend im Fernseher auf Srf 1 aussahen.

Die zweite Hälfte startete sogleich mit einem kleinen Aufreger von Viktor Gicaobbo. Dessen Kollegen Mike hat sich nämlich am Wurststand aufhalten lassen, um ein kurzes Gespräch über Ecopop mit Ueli Maurer zu führen, der anscheinend ebenfalls am Theaterabend anwesend war. Viktor fand dies mässig lustig und machte sich sogleich über die Senfflecken im Gesicht von Mike her. Im Verlauf vom zweiten Teil, gab es wenige Momente, an dem sich die beiden Komiker nicht gegenseitig eins Auswischten. Als dann Viktor Giacobbo seine Bachelor-Fähigkeiten auf der Bühne und in Form eines Bewerbungsvideos präsentieren wollte, lachte wohl spätestens auch der hinterste Showbesucher im Raum. Der Humorpegel der Spezialsendung wurde auch von den Beiträgen der Jungwacht stetig hochgehalten. Sie zeigten dem Publikum, was ein Jungwächter in seiner Freizeit macht, wie die NSA unseren Alltag kontrolliert, dass der Bachelor seine Entscheidungen nur mit Hilfe von Mike Shiva fällt und warum die Jungwacht wohl nie eine Online-Gruppenstunde durchführen wird.

Auch die musikalische Begleitung von Klaus, der wohl selber den ganzen Abend nicht genau wusste, welches Instrument er gerade spielte, versüsste dem Publikum die Aufführung. Mike Müller beendete die Show nach gut zweieinhalb Stunden mit dem Ausblick auf die nächste Woche. «Viktor Giacobbo erhält eine Absage auf seine Bewerbung für den Bachelor vom Sender 3plus. Helene Fischer bekennt sich offiziell gegen Ecopop und Geri Müller verträgt sich wieder mit dem Stadtrat von Baden, aufgrund unserem Beitrag zum Thema Teamzusammenhalt. Wir wünschen Ihnen eine schöne Woche.», so der Solothurner.

So endete ein grandioser Abend voller satirischen Einflüssen, einer grossen Portion Jungwacht Windisch und einem Hauch von Mike Müllers Achselschweissgeruch. Der Besuch von Ueli Maurer wurde nicht bestätigt.

Wir danken an dieser Stelle allen Besuchern!

Eure Jungwacht Windisch

Meistgesehen

Artboard 1