Turnverein

Samichlaus besuchte die Männerriege Zetzwil

megaphoneVereinsmeldung zu Turnverein

Chlaushock mit einem abwechslungsreichen Programm

Am letzten Samstag trafen sich 52 Zetzwiler Männerturner mit ihren Partnerinnen zum traditionellen Chlaushock mit einem abwechslungsreichen Programm. Ein Grossteil der gutgelaunten Gesellschaft marschierte zu Fuss nach Unterkulm mit dem Ziel „Kafichanne". Die Wirtin Andrea Del Pozo und ihre Crew erwartete uns mit einem stärkenden Apéro. Von dort aus besuchten wir in drei Gruppen das KWC-Erlebnismuseum „Armaturama" in einem Gebäude aus der Gründerzeit der Firma KWC. Das Museum verbindet in eindrücklicher Art und Weise modernste Informationstechnologie mit raren Schätzen aus der Vergangenheit. Zusatzinformationen erhielten wir von unseren Turnkollegen, welche in der Firma KWC arbeiten. Danach begaben wir uns in den mit Tannästen und Efeu geschmückten heimischen Gemeindesaal. Dabei erweckte ein auf den ersten Blick erbärmliches Tannenbäumchen viel Aufmerksamkeit und Gesprächsstoff. Durch ein gekonntes Aufhängen und in Szene setzen erlangte das Bäumchen im Verlaufe des Abends Kultstatus. Viel Beachtung fand auch die Endlos-Fotopräsentation, welche das vergangene Vereinsjahr nochmals Revue passieren liess. Nach dem feinen Nachtessen kündigten sich lautstark der Samichlaus und der Schmutzli an. Etlichen Turnern wurde es mit schnellerem Herzklopfen etwas mulmig. Viele schon fast vergessene Geschichten und Anekdoten seit dem letzten Besuch des Samichlauses wurden in Erinnerung gerufen. Unser Turnkamerad und Platzwart wurde zum Beispiel getadelt, weil im Frühjahr der Rasen auf dem Sportplatz nicht immer eine optimale Höhe aufwies. Im Nachhinein stellte sich dieser Umstand aber als Glück heraus, so dass auch er ein Chlaussäckli erhielt. Denn durch das Training unter erschwerten Bedingungen wuchsen wir am Regionalturnfest in Muri auf dem kurz geschnittenen Turnfestrasen über uns hinaus. Das Resultat war ein viel bejubelter Turnfeststieg. Ein weiterer Höhepunkt des Abends waren das von Karin und Elsbeth kreierte Dessertbuffet. Schliesslich wurden unter allen Teilnehmern des Chlaushock-Quizes tolle Preise verlost. Als erster Preis winkte eine Übernachtung mit Frühstück für zwei Personen im Hotel Brenscino in Brissago TI. Zum Ausklang des gelungen Anlasses trafen sich die Chlaushockbesucher in der Chlaus-Bar, wo noch lange über vergangene und künftige Heldentaten der Zetzwiler Männerturner gefachsimpelt wurde. (ws)

Meistgesehen

Artboard 1