Waltenschwil - Der Unihockey-Club Blue Sharks ist mit seinen fünf Teams in die Saison 2014/15 gestartet. Der Saisonauftakt darf als gelungen bezeichnet werden, alle Mannschaften konnten erste Siege erzielen und somit Punkte gewinnen.

Als letztes Team des Vereins starteten die Spieler der 2. Liga in die neue Meisterschaftssaison. Während der Sommerpause gab es innerhalb der Mannschaft einige personelle Veränderungen wie die Abgänge von Fabian Renggli und Kevin Kägi, zwei Leistungsstützen. Mit dem Einbezug von Junioren soll die aufgetretene Lücke geschlossen werden. In zwei Testspielen gegen unterklassige Mannschaften zeigten die Waltenschwiler vor dem Saisonauftakt noch nicht die gewünschte Form. Auf das erste Meisterschaftsspiel hin gegen Unihockey TV Grosswangen war deshalb eine Reaktion aller Spieler gefragt. Grosswangen schlug gleich zu Beginn ein hohes läuferisches Tempo an, so dass kein ruhiges Aufbauspiel für die Freiämter möglich war. Der Eindruck zur Pause (Spielstand 1:2) war dann auch so, dass der Gegner leichte Oberhand im Spiel hatte, was die Waltenschwiler in der zweiten Spielhälfte ändern wollten. Dies gelang nicht ganz wie gewünscht, denn durch präzise und starke Schüsse legte Grosswangen weiter vor. Zwar konnten die Waltenschwiler darauf reagieren und nun spielerisch mithalten - auch dank ausgesprochenen Strafen gegen Grosswangen und damit Überzahlspiel für die Blue Sharks - und die wichtigen Anschlusstore ermöglichen, aber es reichte am Schluss nicht, um an das Heimteam heranzukommen. Am Schluss stand es 5:6 und es reichte nicht für Punkte.

Im zweiten Spiel des Tages traf Waltenschwil auf Massagno. Das Team aus dem Tessin ist der Mannschaft bereits aus früheren Saisons bekannt. Ganz im Gegensatz zum Spiel gegen Grosswangen begann die Partie abgeklärt und taktisch. Massagno zwang ihre Spielweise den Haien auf, die es nicht schafften, mehr Tempo ins Spiel zu bringen und so den Gegner zu überlaufen. Waltenschwil blieb jedoch diszipliniert, während die Tessiner einige unnötige Regelwidrigkeiten begingen, und so den Ballbesitz erhöhte. Am Schluss eines insgesamt trägen Spiels zeigte die Spieltafel ein 4:3 Sieg für die Waltenschwiler und somit konnten die zwei ersten Punkte ins Trockene geholt werden.

Doppelsieg der 5. Liga Mannschaft
Die zweite Herrenmannschaft aus Waltenschwil überrascht mit zwei Siegen aus den ersten beiden Meisterschaftsspielen. In der ersten Partie schlugen die Waltenschwiler den UHC Bulldogs Ehrendingen II mit 11:6. Der Schwung konnte direkt in die anschliessend stattgefundene Partie gegen STV Brugg mitgenommen und in Tore umgesetzt werden. 7:4 gewannen die Blue Sharks dieses Spiel und haben somit nach der ersten Meisterschaftsrunde bereits vier Punkte auf ihrem Konto.

Erfolgreiche Junioren
Bereits früher starteten die Juniorenmannschaften in die Saison. Den Auftakt machten die Junioren D, die gegen Olten Zofingen II 7:2 gewannen und auch im zweiten Spiel gegen den STV Mellingen 19:4 Überhand hatten. Für die Junioren C gab es im ersten Spiel eine 0:14 Klatsche, was die Spieler aber keineswegs im anschliessenden Spiel irritierte, wo sie den TV Virtus Wohlen 18:6 schlugen. Und schliesslich wurde die Saison auch für die B-Junioren eröffnet. Ein klarer 10:4 Sieg gegen den Floorball Albis I und eine knappe 5:6 Niederlage gegen Stadel-Niederhasli, so lautet das Fazit.

Bereits an den nächsten Wochenenden geht die Meisterschaft für die Mannschaften des UHC Blue Sharks Waltenschwil weiter. Am 25. Oktober spielen die Junioren C zuhause in der Turnhalle Waltenschwil.

www.blue-sharks.ch