Am vergangenen Samstag, 21.05.2016, nahm die Geräteriege Lengnau am Fricktaler-Cup in Laufenburg teil. Insgesamt 29 Turnerinnen und Turner nutzten diesen Wettkampf als Saisonauftakt. Zwei von drei gezeigten Programmen feierten gar Premiere.

Um 13.00 Uhr versammelte sich die Jungmannschaft, bestehend aus acht Turnerinnen im Alter von 16 und 17 Jahren, vor der Turnhalle in Laufenburg. Da die Gruppe das Alterslimit der Jugend mittlerweile übersteigt, starteten sie zum ersten Mal zusammen mit den Aktiven. Ihr Ziel war also klar: Die „alten Hasen“ sollen geschlagen werden. Dies verhiess auch ihr spontan eingeübter Schlachtruf: „Wer sind wir?“ – „Lengnau!“ – „Wen schlagen wir?“ – „Die Aktiven!“. Top motiviert machten sich die Jugendlichen also ans Einlaufen, was bei dem herrlichen Wetter draussen absolviert werden konnte. Die Körperspannung und die Ausstrahlung wurden mobilisiert, Übungen zur Musik durchgegangen und Partnerelemente auf der Wiese eingeturnt. Um 14.18 Uhr hiess es dann „Showdown“. Die Turnerinnen zeigten vor Publikum und Kampfgericht eine super Leistung, turnten mit viel Pepp und Ausstrahlung und wurden mit der hohen Note 9.39 belohnt!

Nun hiess es für die Aktiven Gas zu geben. Auch sie wärmten sich für ihre bevorstehenden Vorführungen auf und liefen die Übungen zur Musik ab. Es wurden gleich zwei neue Programme gezeigt. Als erstes war das Bodenprogramm unter der Leitung von Barbara Meier und Chantal Burger an der Reihe. Mit diesem Programm wagten sich die Turnerinnen und Turner auf ein neues Terrain. Schon lange wurde kein reines Bodenprogramm mehr einstudiert. Doch das ursprüngliche Showprogramm hat bei den Turnenden derart Anklang gefunden, dass es kurzerhand zum Wettkampfprogramm umgeschrieben und innerhalb der vergangenen Wochen einstudiert wurde. Um 15.42 Uhr standen die Aktiven also bereit, um das Bodenprogramm zum ersten Mal vorzuführen. Es wurde mit grosser Freude geturnt. Leider gab es einige Stürze zu verzeichnen und auch bei der Synchronität mussten Abzüge in Kauf genommen werden. Schlussendlich wurde die Vorführung mit einer Note von 8.13 bewertet.

Gleich mussten sich die Aktiven auf ihr zweites Programm, der Gerätekombination unter der Leitung von Rahel Schneider, Jan Burger und Linda Büeler, vorbereiten. Auch dieses Programm, bestehend aus Schulstufenbarren und Parallelbarren, feierte Premiere. Unter den motivierenden Zurufen Lengnauer Fans standen die Turnenden ein weiteres Mal auf dem Wettkampfplatz bereit. Es wurde ebenfalls mit einer guten Ausstrahlung geturnt. Die Gesamtleistung fiel etwas besser aus als im Bodenprogramm, aber auch hier gab es Stürze und Synchronitätsfehler. Die Lengnauer erhielten für ihre Gerätekombination die Note 8.87.

Somit stand fest: Die Jugend hat ihr Tagesziel deutlich erreicht! Doch wie werden sie in der Gesamtwertung abschneiden? Nach einer erfrischenden Dusche und einem feinen Nachessen im Festzelt, versammelten sich alle Turnenden zum Rangverlesen. In der Kategorie Geräteturnen (verschiedene Geräte) erreichten die Aktiven mit der Gerätekombination den 8. Rang. Das Bodenprogramm landete auf dem 15. Rang. Die Disziplin Schulstufenbarren hatte genügend teilnehmende Vereine, um eine eigene Kategorie zu bilden. Und die Lengnauer durften sich freuen! Mit ihrer super Note reichte es den Turnerinnen der Jugend tatsächlich auf den ersten Schlussrang. Das Leiterteam gratuliert allen ganz herzlich zu ihren Leistungen und freut sich jetzt schon auf den Vereinscup in Thalheim am kommenden Freitag, 27.05.2016. 

- Bianca Schellenberg