BTV Aarau Athletics

«Saison 2019» - Das sind die Grossanlass-Chancen unserer Kaderathleten!

megaphoneVereinsmeldung zu BTV Aarau AthleticsBTV Aarau Athletics
oben: v.l.n.r Silvan Wicki, Michelle Gloor, Leonie Moll, Lukas Baroke unten: v.l.n.r Joël Flury, Valentina Rosamilia, Selina Ummel, Anna Archidiacono

Die BTV Kaderathletinnen und Athleten

oben: v.l.n.r Silvan Wicki, Michelle Gloor, Leonie Moll, Lukas Baroke unten: v.l.n.r Joël Flury, Valentina Rosamilia, Selina Ummel, Anna Archidiacono

Die Hallensaison ist bereits Geschichte, die letzten Crossläufe sind absolviert und die Vorbereitungen für die Outdoor Saison 2019 laufen auf Hochtouren. Zeit also, unsere 8 Kaderathleten zu fragen, was ihre Saisonziele sind und zu analysieren, wer sich welche Grossanlass-Chancen machen darf!

Ziele und Chancen unserer Kaderathleten


Silvan Wicki Sprint
Der frischgebackene Hallen-Schweizermeister über 60m startete im letzten Jahr an der EM in Berlin und war vor wenigen Wochen an der Hallen-EM im Einsatz. Dementsprechend ambitioniert geht Silvan in die Outdoor-Saison. Denn: Er könnte zum ersten Mal in seinem Leben an einer Aktiv-WM teilnehmen! Die diesjährigen Weltmeisterschaften vom 28. September bis am 6. Oktober 2019 in Doha (QAT) liegen für Silvan griffbereit: Mit seiner PB von 10.17s liegt er sehr nahe an der WM-Limite von 10.10s und sogar noch näher am Schweizerrekord von 10.11s! Über die doppelte Distanz muss Silvan zwei Zehntelssekunden schneller sprinten, als seine PB momentan ist (20.60s, gefragt sind 20.40s). Ein grosses Zwischenziel für den Studenten stellt zudem die Universade in Napoli (ITA) dar, deren Limiten er sowohl über 100m (10.40s) als auch über 200m (21.10s) deutlich erfüllt. Sie soll ihm als Zwischenstation auf dem Weg zur WM dienen. Der BTV würde sich riesig freuen, mit Silvan eines unserer Mitglieder an einer Aktiv-WM vertreten zu haben!

Anna Archidiacono Hürden, Weit
Die 18-Jährige Hürdenspezialistin konnte ihre Hallensaison aufgrund Hüftproblemen leider nicht wie geplant mit einer SM-Medaille abschliessen. Für die Outdoorsaison hat sich Anna vorgenommen, mehr Wettkämpfe als im letzten Jahr, als sie von einem Ermüdungsbruch zurückgeworfen wurde, zu bestreiten. Mit der diesjährigen U20-EM in Boras (SWE) findet in diesem Jahr ein Grossanlass statt, an welchem Anna erste Erfahrungen auf internationalem Parkett sammeln könnte. Ihre PB über 100m Hürden liegt bei 14.27s, um die EM-Limite zu erfüllen, muss sie etwas mehr als eine Zehntelssekunde schneller laufen, namentlich 14.15s. Auch mit ihrer Weitsprung-PB von 5.78m liegt sie von der EM-Limite (6.10m) nicht allzu weit weg. Zunächst jedoch heisst es, verletzungsfrei in die Outdoorsaison starten zu können.

Lukas Baroke Wurf
Das Wurftalent startet in dieser Saison neu in der Kategorie U20. Nicht nur sind dadurch die Konkurrenten älter und stärker, sondern auch die Geschosse sind schwerer: Die Kugel und der Hammer wiegen neu 6kg statt 5kg, die Diskusscheibe ist neu 1.75kg statt 1.5kg schwer. Dementsprechend ist schwierig abzuschätzen, was in diesem Jahr bei Lukas an SM-Medaillen oder Grossanlass-Qualifikationen drin liegt. Auch er könnte an der U20-EM in Boras (SWE) teilnehmen, wenn er denn die Limiten erfüllt: Kugel 17.75m, Diskus 54.00m, Hammer 66.00m. Lukas jedenfalls will härter trainieren und den Trainingsfokus auf seine Schwächen legen, um noch weiter zu werfen.

Joël Flury 400m
Der Informatiker hat keine Hallensaison bestritten und sich auf die Outdoorsaison konzentriert. Für diese hat er sich hohe Ziele gesteckt: Er will seine PB verbessern und 47.00s (PB: 47.62s) laufen. Um dies zu erreichen, arbeitet er im Sprint- und Kraftbereich neu mit BTV-Trainerin Ursula Keller zusammen. Der U23-EM-Teilnehmer vom Jahr 2017 kann sich in diesem Jahr jedoch altershalber nicht mehr für einen Nachwuchs-Grossanlass qualifizieren. Dementsprechend kann er seinen Fokus voll und ganz auf die Schweizermeisterschaften als Saisonhöhepunkt setzen.

Michelle Gloor Sprint
Die Sportkantischülerin ist frischgebackene Vize-Schweizermeisterin über 60m und hat dementsprechend eine erfolgreiche Hallensaison hinter sich. Noch erfolgreicher jedoch könnte ihre Outdoorsaison werden: Mit ihrer 100m-PB von 11.85s aus dem letzten Jahr liegt sie sogar unter der Limite für die U20-EM (Limite: 11.90s)! Die vielen guten Trainings bei Sabine Wicki und die vereinzelten Trainingsweekends in München bei Patrick Saile dürften ihr Übriges dazu beigetragen haben, dass Michelle Gloor auch in dieser Saison zur Top-Form auflaufen wird und zeigen kann, dass sie zu den schnellsten Nachwuchssprinterinnen der Schweiz gehört. Auch eine Aufnahme in die nationale 4x100m-Staffel wäre theoretisch möglich, jedoch verzichtet die Sportkanti-Schülerin auf die zahlreichen Qualifikationsläufe und dementsprechend auf einen Start mit der Nati-Staffel, um sich nebenbei noch auf die Schule konzentrieren zu können.

Leonie Moll Stab
Die letztjährige U18-EM-Teilnehmerin hat eine erfolgreiche Hallensaison hinter sich, leider konnte sie ihre bestechende Form nicht mit einer SM-Goldmedaille wie im letzten Jahr krönen, da der Stabwettkampf aufgrund zu wenig Anmeldungen nicht durchgeführt werden konnte. Erneute internationale Grossanlass-Erfahrung könnte die Athletin von Karl Sager jedoch an der U20-EM sammeln: Hierfür müsste sie 30cm höher als ihre bisherige Outdoor-PB (3.70m) springen. Eine Herausforderung, die Leonie gerne annimmt!

Valentina Rosamilia Lauf
Die Doppel-Schweizermeisterin über 400m und 1000m in der Halle hätte bereits im letzten Jahr die Limite für die U18-EM über 1500m geschafft, doch aufgrund ihres Alters war sie noch nicht selektionierbar. In diesem Jahr ist alles anders: Valentina startet neu in der U18-Kategorie und ist daher offiziell selektionsfähig für die U20-EM in Boras (SWE) und die EYOF in Baku (AZE). Mit ihrer PB über 800m-PB aus dem letzten Jahr von 2:09.17min unterbietet sie bereits die Limite für beide Grossanlässe (EYOF 2:15.00min / U20-EM 2:10.00min). Noch deutlicher unter dem von Swiss Athletics geforderten Wert liegt die Sportkantischülerin über 1500m: Mit ihrer PB von 4:35.72min unterbietet sie die EYOF-Limite (4:43.00min) um fast 8 Sekunden. Doch Valentina muss sich entscheiden: Sie kann nur an der U20-EM oder der EYOF starten und nicht an beiden Grossanlässen. Der Entscheid dürfte wohl auf die ihrem Alter entsprechende EYOF fallen, wo auch die Chancen auf eine Medaille nicht ausser Reichweite liegen dürften.

Selina Ummel Lauf
Die U23-EM-Teilnehmerin vom Jahr 2017 startet in dieser Saison zum letzten Mal in den Nachwuchskategorien. Mit der U23-EM in Gävle (SWE) hat Selina noch ein letztes Mal die Chance, sich für einen internationalen Nachwuchs-Grossanlass zu qualifizieren. Während im Jahr 2017 4:26.00min über 1500m für die Selektion reichten und obwohl die Suhrerin damals als einzige Schweizerin die Qualifikation schaffte, muss sie in diesem Jahr aufgrund ihres Alters die Limite von 4:19.00min knacken. Zurzeit liegt die PB der mehrfachen Vize-Schweizermeisterin über 1500m bei 4:25.92min, es ist folglich ein ziemlicher Sprung nach vorne in einer kurzen Qualifikationsperiode (Selektionstermin ist bereits der 30. Juni) nötig. Allenfalls will sich die Athletin von Stephan Fischer und Georg Schärer über eine längere Distanz versuchen. Es wäre Selina jedenfalls zu gönnen, ihre Zeit als Nachwuchsläuferin mit einer EM-Qualifikation abschliessen zu dürfen.

Wir informieren laufend über die Website und Social Media über allfällige unterbotene Limiten und wünschen allen BTV-Athleten einen erfolgreichen Einstieg in die Outdoorsaison!

Internationale Grossanlässe 2019


Universiade in Napoli (ITA) vom 3. bis 14. Juli 2019 (Selektionstermin: 25. Mai 2019)
U23-EM in Gävle (SWE) vom 11. bis 14. Juli 2019 (Selektionstermin: 30. Juni 2019)
U20-EM in Boras (SWE) vom 18. bis 21. Juli 2019 (Selektionstermin: 7. Juli 2019)
EYOF in Baku (AZR) vom 18. bis 21. Juli 2019 (Selektionstermin: 23. Juni 2019)
Aktiv WM in Doha (QAT) vom 28. September bis 6. Oktober 2019 (Selektionstermin: 6. September 2019)

Meistgesehen

Artboard 1