Somit feierte der RTV im 23. Saisonspiel seinen 22. Sieg, bleibt mit grossem Abstand Tabellenführer und kann sich in Ruhe und ohne jeglichen Druck auf die Aufstiegs-Playoffs (ab 12. Mai) vorbereiten.

Die erste Halbzeit war allerdings aus Basler Sicht alles andere als eine Offenbarung. Der RTV konnte eine gewisse mangelnde Spiel- und Meisterschaftspraxis nach einer dreiwöchigen Pause nicht verbergen, bekundete deutlich mehr Mühe als ihm lieb war, erzielte in den ersten 30 Minuten gerade mal neun Tore (sechs in 26 Minuten…) und lag zur Pause mit 9:12 im Rückstand.

In der zweiten Halbzeit war der RTV dann aber definitiv präsent und agierte deutlich energischer und konsequenter. Dank sieben Toren in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit zog der RTV rasch auf 16:13 davon, musste Solothurn bis zehn Minuten vor Schluss nur zwei Treffer zugestehen und vergrösserte seinen Vorsprung sogar auf 20:14.

In der Schlussphase dieser hart umkämpften Partie kehrte beim RTV dann aber nochmals der Schlendrian zurück. Mittlerweile ohne die Schlüsselspieler Rares Jurca und Tibor Jurjevic, welche jeweils rote Karten sahen, schaffte Solothurn den Anschluss nochmals (20:21).

Der RTV aber liess sich den Sieg trotz hektischer Schlussphase dank einer eklatanten Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit nicht mehr nehmen. Wesentlichen Anteil am RTV-Sieg hatte Torhüter David Pfister, der zahlreiche starke Paraden zeigte und in der zweiten Halbzeit 43 Prozent der Solothurner Schüsse abwehren konnte.

Der RTV gewann die zweite Halbzeit deutlich mit 13:8. Beste RTV-Torschützen (mit jeweils vier Treffern, aber vergleichsweise bescheidenen Quoten) waren Silas Steiner, Tibor Jurjevic und Rares Jurca.

Der RTV benötigte also eine Halbzeit Anlaufzeit, um wieder auf Touren zu kommen. Nächster Fixpunkt bildet am nächsten Samstag, 21. April 2018, das Heimspiel gegen die SG GS/Kadetten Espoirs Schaffhausen (18.00 Uhr, Sporthalle Rankhof, Basel).

Die Aufstiegsplayoffs (mutmasslich gegen den STV Baden) beginnen dann am Samstag, 12. Mai, und zwar mit einem Heimspiel für den RTV (18.00 Uhr).