Das Aargauische Rote Kreuz übernimmt die vom Kanton geschaffene „Koordinationsstelle für Freiwilligenarbeit im Asyl- und Flüchtlingswesen“ im Raum Baden. Seit Juli erhalten dort Personen, die sich in diesem Bereich freiwillig engagieren möchten, Unterstützung.

 Baden.- In den letzten Jahren hat nicht nur die Anzahl Flüchtlinge und Asylsuchender zugenommen sondern auch die Hilfsangebote der Bevölkerung. Sie reichen von Kleiderspenden über Deutschkurse bis hin zu Betreuungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten. „Freiwillige, die sich in diesem Bereich engagieren möchten, sind mit einer Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten konfrontiert. Auf der anderen Seite suchen die Organisationen im Asyl- und Flüchtlingswesen immer wieder spezifische Freiwilligenprofile“, erklärt Chantale Bürli, Bereichsleiterin beim Schweizerischen Roten Kreuz (SRK) Kanton Aargau. Hier kommen die neuen Koordinationsstellen ins Spiel.

Kanton will mehr Koordination

Um die Angebote und die interessierten Personen im Migrationsbereich zusammenzuführen, und die Gemeinden zu unterstützen, hat der Aargauer Regierungsrat vor einem Jahr beschlossen, acht regionale Koordinationsstellen für Freiwilligenarbeit im Flüchtlingswesen zu schaffen. Finanziert werden diese für die nächsten drei Jahre mit Mitteln aus dem Swisslos-Fond.

Nebst der Region Aarau leben in der Region Baden mit rund 400 Personen die meisten Asylbewerber in Asylunterkünften. Hier herrscht also ein dringendes Bedürfnis nach einer solchen Koordinationsstelle, weshalb der Kanton per Juli 2017 das SRK Kanton Aargau mit der Leitung der Stelle für die Gemeinden Baden, Wettingen, Neuenhof, Ober- und Untersiggental betraut.

Integration und Engagement fördern

An der Mellingerstrasse in Baden führt das SRK Kanton Aargau bereits seine Regionalstelle. „Hier wird nun auch die Koordinationsstelle angesiedelt“, erklärt Bürli. Man habe sich sehr über den Auftrag vom Kanton gefreut und mit Silvana Lindt auch schon eine kompetente Leiterin für die Stelle gefunden. Lindt ist Soziologin und arbeitet seit mehr als sieben Jahren als Projektleiterin und Beraterin im Migrationsbereich. Zuletzt war sie beim Schweizerischen Roten Kreuz als Freiwilligenkoordinatorin zuständig für die Leitung von zahlreiche Angeboten und Aktionen von Freiwilligen für Flüchtlinge und Asylsuchende. Ihre Aufgabe wird es nun sein, sich einen Überblick über sämtliche Projekte und Angebote im Raum Baden zu verschaffen und diese Informationen den Freiwilligen zu vermitteln. „Es gibt viele innovative Projekte in der Region Baden“, so Lindt, die sich auf die neue Herausforderung freut. „Ich bin mir sicher, dass wir mit dieser neuen Drehscheibe die Integration hiesiger Asylsuchender und Flüchtlinge unterstützen und das Engagement der Einheimischen fördern können“.

Für folgende Aufgaben werden aktuell Freiwillige in der Region Baden gesucht:

  • Integrations-Tandems (z.B. zur Unterstützung bei der Job- oder Wohnungssuche, fürs Deutschlernen, zur Begleitung von Eltern mit Kindern etc.)
  • Deutsch-Nachhilfe auf verschiedenen Leistungsniveaus
  • Durchführung von Begegnungstreffen
  • Kinderbetreuung während Deutschkursen (Basteln und Spielen)
  • Gartenarbeit in Integrationsgärten
  • Quartierrundgänge im Viertel «Limmat rechts»

Zudem werden folgende Sachspenden gesucht

  • Spiele aus aller Welt
  • Teegläser
  • Küchentuensilien wie grosse Pfannen, Messer, Brettli, Sparschäler, elektrischer Entsafter
  • Modische/sportliche Männerkleidung
  • Maschendrahtgeflecht

Kontakt für Interessierte:

Schweizerisches Rotes Kreuz Kanton Aargau
Koordinationsstelle für Freiwilligenarbeit im Asyl- und Flüchtlingsbereich Region Baden
Mellingerstrasse 22, 5402 Baden
Öffnungszeiten: Mittwoch – Freitag, 8:30 - 11:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr
Telefon: 062 544 03 24
Email: koordinationsstelle@srk-aargau.ch