Sturm Burglind hat anfangs Januar 2018 im Unterentfelder-Wald  viele Jungbäume gebrochen und hingeworfen. Mitglieder des Rotary Clubs Aarau haben beim Aufforsten von jungen Rotbuchen tatkräftig mitgeholfen.  Sie bekamen zusätzliche Hilfe von ihren Kollegen aus dem RC Aarau-Alpenzeiger.

Trotz Regen und Kälte  haben sich ein Dutzend Mitglieder des Rotary Clubs Aarau und des Rotary Clubs Aarau-Alpenzeiger mit ihren Familienangehörigen am Samstag, 27. Oktober 2018 im Unterentfelder-Wald eingefunden.  Nach einer kurzen fachkundigen Einführung und den nötigen Informationen von Rot Christoph Fischer, Forstbetrieb Region Aarau, wurden die Werkzeuge und das Material ausgehändigt.  Es wurde gebuddelt und gegraben, damit die jungen Rotbuchen richtig eingesetzt werden konnten. Um vor Wildschäden zu schützen, bekamen die jungen Pflanzen eine Schutzfolie. Alle, die kleinen und grosse Helfer, konnten für alle anstehenden Arbeiten eingesetzt werden. Einige der ‚neuen Forstarbeiter‘ kamen ganz schön ins Schwitzen. Für flüssige Stärkung war gesorgt worden. Nach getaner Arbeit gab es den verdienten Lohn; Wurst (vom Grill) und Brot. Es hat allen wunderbar geschmeckt. Müde und zufrieden sind die Helfer im Laufe des Nachmittages ins verdiente Wochenende gefahren.