Rollhockeyclub

Rollhockey Nationalliga B / RHC Gipf-Oberfrick

megaphoneVereinsmeldung zu Rollhockeyclub

Vordemwald gewann das Spiel 8:2

Die Gipf-Oberfricker waren zur Gast beim RHC Vordemwald im Aargauer Spiel.
Die Heimmannschaft war in diesem Spiel der Favorit, Gipf der Aussenseiter.
Das Spiel begann mit hohem Tempo und einem offenen Schlagabtausch auf beiden Seiten.
Beide Torwarte konnten sich in den Startminuten auszeichnen.
Das 1:0 vom Vordemwald war durch eine Unkonzentriertheit in der Abwehr der Gipfer zustande gekommen.
Wenige Minuten später erhöhten sie auf 2:0. Nach diesem Doppelschlag bäumte sich die Gipfer auf und Hanspeter Schwarb erzielte mit einem Weitschuss das 2:1. Schwarb der eher durch Tore bei Dribblings erfolgreich ist, freute sich umso mehr.
Mit diesem Anschlusstreffer roch Gipf nach mehr und spielte flott mit.
Leider war ein Eigentor nötig, damit Vordemwald wieder mit 2 Toren Unterschied im Vorsprung zu gehen. Das war der Pausenstand.

Im zweiten Abschnitt kam Gipf immer wieder vor Tor doch waren die Abschlüsse nicht zu präzise.
Da Gipf die Verteidigung vernachlässigt und nach vorne Stürmte konnte Vordemwald mit Konter
Zum 4:1 erhöhen. Nach diesem Spielstand kam der Schiedsrichter der eine direkte Blaue Karte gegen
den Spieler und eine gegen den Trainer der Gipfer die Überzahl Situation ausnutzen und mit 2 Toren zum 6:1 ausbauen. Eine weiter Blaue Karte gegen die Gipfer, kam in dieser kurz aufkommenden hektischen Phase, war das Spiel fast entschieden.

Die Schlussphase, in der beide Mannschaften Chancen versiebten, wurden Gipf mit dem zweiten Treffer belohnt, ebenfalls aber Vordemwald und der Schlussstand von 8:2 war hergestellt.

Es war ein gutes Spiel auf beiden Seiten das durch eine schwere Verletzung in den Gipfer Reihen überschattet wurden.

Das letzte Spiel der Vorrunde wird am nächsten Mittwoch auswärts gegen den RHC Uri ausgetragen.

Im Tor: Juerg Dornbierer, Daniel Büchli
Feldspieler: Pascel Lemblé, Hanspeter Schwarb, Markus Zwahlen, Dominik Hohler,
Daniel Amsler, Müller Claudio und Michael Müller

Meistgesehen

Artboard 1