Mit Rolf Schwyter (EM Teilnehmer, mehrfacher Schweizer Meister und Rekordhalter) gewann der Schwimmclub Aarefisch, Aarau 1996 zum ersten Mal einen Meistertitel im Rücken über 200m. Über das vergangene Wochenende war es wieder soweit: Robin Affentranger (Erlinsbach) zeigte an der Sommer Schweizermeisterschaft im Piscine du Grand-Lancy bei Genf einen unwiderstehlichen Endspurt und siegte ebenfalls  in der gleichen Disziplin deutlich. Überhaupt gehören die diesjährigen nationalen Titelkämpfe trotz den bei der Hitze schwierigen äusseren Bedingungen zu den erfolgreichsten der Vereinsgeschichte des Schwimmclubs Aarefisch, Aarau. Neben den weiteren Medaillengewinnern in der offenenen Kategorie, Anna Vismara 400m Vierlagen, Federico Salghetti-Drioliüber 1500m Freistil und der 4x200m Freistilstaffel mit Kevin Affentranger, David Radam, Salghetti-Drioli und Dario Wickihalter wusste auch Nora Wick (Beinwil am See) zu überzeugen, die sich über 50m Freistil und 50m Delphin als zweifache Schweizer Juniorenmeisterin die Goldmedaille umhängen lassen konnte.

Einerseits trugen diese Spitzenresultate zum hohen Punktetotal in der Mannschaftswertung bei, andrerseits zählte auch die solide Breite, die die Aarefisch Mannschaft aufweist, holten doch fast alle Schwimmerinnen und Schwimmer mit 37 Finalteilnahmen die nötigen Punkte. Schlussendlich rangierte der 4. Rang unter den teilnehmenden 62 Schweizer Vereinen mit 457 Teilnehmern, ganz knapp hinter den drittplatzierten Tessinern.

Natürlich waren die Trainer O. Sindico und D. Thölking sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Was dieses Resultat noch wertvoller machte, war die Tatsache, dass sich die EYOF und JEM Teilnehmer Robin Affentranger, Dario Wickihalter (Brittnau), Federico Salghetti-Drioli (Buchs), David Radam (Gränichen) und Samira Arnold (Oensingen) noch nicht auf den Wettkampf vorbereitet hatten und trotzdem schon gute Leistungen zeigten. Ihr Saisonhöhepunkt ist erst auf Ende Juli, bzw. anfangs August geplant, wenn sie bei ihren internationalen Einsätzen mit dem Schweizer Nationalkader am Start stehen.

Als Abschluss der Sommersaison steht nun für die qualifizierten jüngeren Schwimmerinnen und Schwimmer der grosse Höhepunkt auf dem Programm, die Nachwuchs-Schweizermeisterschaft vom 18. - 21. Juli 2019 in Basel. Nachher beginnen für alle die wohlverdienten Schwimmferien, bevor Mitte August mit dem Aufbautraining für die Hallensaison gestartet wird.