Grosse Vorfreude war schon lange spürbar, nun endlich ist der Tag gekommen. Am Freitagmorgen wurde beim Gemeindehaus das Gepäck verladen, (Herzlichen Dank an Heinz), kurze zeit später um genau 08.00 Uhr wurde gestartet in zwei Gruppen (12 Freunde des Radsports), erstes Ziel das Speckhäusle wo wir auch unseren Organisator Urs treffen werden. Nach einer kurzen Stärkung wurde wieder geradelt, damit wir schlussendlich pünktlich in Saig ankommen werden. Einige erkundeten bereits noch den Feldberg..(Seon, Koblenz, Rothhaus Saig / 124Km, 1700Hm) Nach einem gemütlichen Nachtessen wurde der Abend gemütlich ausgeklungen, den am Samstag wurde es hart 😊

Das Wetter schön und bereits warm, wurden die Velos wieder fit gemacht. Auf einer schönen und abwechslungsreichen Route durch den Schwarzwald, immer mit dem Blick auf das Wetter wurde ein schöne gemütliche Tour mit dem Endziel Brandenberg abgestrampelt.Dabei musste der Feldbergpass (1200m.ü.M) bezwungen werden, ebenso konnte man de Skisprungschanzen von Hinterzarten betrachten. Doch glücklicherweise sind wir trocken geblieben. (Saig, Eisenach, Hinterzarten, Bärental, Feldbergpass, Brandenberg / 75Km, 1200Hm)

 Nachdem es nun am morgen regnete wurde der Abfahrtszeitpunkt auf 10.00 Uhr verschoben, denn so waren die Strassen bereits wieder fast trocken. Leider bereits wieder der letzte Tag und so war unsere Route gegeben, Richtung Seon. Im schönen St. Blasien wurde noch ein Kaffestopp eingelegt, bevor es anschliessend durchs Albtal wieder Richtung Heimat ging. Der letzte Anstieg war noch zu bewältigen (Bürersteig) anschliessend bei einem gemütlichen erfrischenden Getränk wieder in Seon den Sonntag genossen (95Km, 850Hm). Ohne Unfall und ohne Verletzung eine wunderschöne 3 Tages Tour im schönen Schwarzwald, herzlichen Dank an den Organisator Urs und unseren Gepäcktransporteur Heinz.

Nicht nur die Beine wurden trainiert, auch die Bauchmuskeln 😉