„rastlos“ - Gelungener Einstieg in eine neue Ära

Mit einigen Erwartungen und grosser Spannung harren die zahlreich erschienen Zuhörerinnen und Zuhörer am 17. November 2018 in der Stadtkirche Aarau den Klängen des ersten Konzerts des Kammerchors Aarau unter neuer Leitung von Ramin Abbassi. Und -es sei vorweggenommen- die Erwartungen erfüllen sich in jeder Hinsicht. Mit grosser Agilität, Musikalität und Sicherheit bewegt sich der Chor durch die inhaltlich sehr unterschiedlichen Werke, in denen „stürmisch Liebe gefordert, innig um Glückseligkeit und Erlösung gebeten und rustikal fremde Ländereien hergebeten werden“, wie es im Ingress zum sehr ansprechenden Programm-/Textheft heisst. So kommen  die Werke von Felix Mendelssohn, Gabriel Fauré, Johannes Brahms und Robert Schumann entsprechend zu Geltung. Unterstützt wird der Chor durch das Quartett junger Solistinnen (Anne Auderset, Sopran, Melanie Sommer, Alt) und Solisten (Philipp Classen, Tenor, Stefan Rickli, Bass), die sich einerseits im Chor integrieren, andererseits aber auch ihre vielversprechenden Stimmen explizit zum Besten geben. Eine besondere Erwähnung verdient auch der junge Grenchner Pianist Simon Hehlen, der den Chorgesang gefühlvoll begleitet, sich aber vor allem auch mit zwei Werken von Robert Schumann, als ausgezeichneter Solist hervorhebt.

Durch das mit dem Titel „rastlos“ bezeichnete, vielfältige und farbenreiche Programm der deutschen und französischen Romantik, führt der junge Dirigent Ramin Abbassi konzentriert und dennoch locker, mit klarer Zeichengebung und spürbarem Enthusiasmus. Der neue Aufbruch und die Freude am Musizieren stehen den Mitwirkenden ins Gesicht geschrieben. Die Sängerinnen und Sänger lassen sich vom ausdrucksvollen Dirigieren ihres neuen Chorleiters sichtlich anstecken, was sich in einer hohen Präsenz und in einer abgerundeten, harmonischen Klangfarbe und Klangfülle äussert.

Man  darf auf die weitere Entwicklung des Ensembles Kammerchor Aarau gespannt sein und sich auf seine nächsten Programme freuen. So unter dem Titel „Schicksal“ Werke von Igor Strawinsky, Johannes Brahms, Lars-Erik Larsson und Ludwig van Beethoven, am 15. Juni 2019, 20 Uhr in Aarau und am 16. Juni 2019, 17 Uhr in Schönenwerd, mit Soli und dem Studentenorchester ASTOR.

Viktor Schmid