SP Obersiggenthal

Projekt OASE / Martinsbergtunnel führt in die verkehrspolitische Wüste

megaphoneVereinsmeldung zu SP Obersiggenthal

Die SP Obersiggenthal zeigt sich enttäuscht, dass der Regierungsrat das Langfristvorhaben „Ostaargauer Strassenentwicklung“ OASE im Raum Siggenthal faktisch unverändert weiter führen will. Als zentrales Element soll nun nämlich doch der Martinsbergtunnel als Zwischen­ergebnis in den kantonalen Richtplan eingetragen werden. Die starke Kritik von Direktbe­troffenen aus der Region Siggenthal bleibt damit unberücksichtigt. Der Tunnel wird der Region einen noch stärkeren Verkehrszuwachs bescheren und die Teilung der Wohngebiete definitiv bestätigen. Zwar wird die Notwendigkeit einer Verlagerung hin zu öffentlichem Verkehr und zu Langsamverkehr auch in den aktualisierten OASE-Unterlagen angesprochen. Eine ernsthafte Umsetzung ist aber nicht erkennbar. Diese dürfte – vor allem wenn der Tunnel gebaut wird und damit die vorhandenen Mittel ausgegeben sind – auch an den konkreten finanziellen Möglichkeiten des Kantons und der Gemeinden scheitern. Mit dem Martinsbergtunnel wird das Oberziel „Verbesserung der Lebensqualität in der Region Baden/Wettingen/Siggenthal“ nicht erreicht. Vielmehr werden Chancen vergeben, die unabdingbare Mobilität ernsthaft durch mehr öffentlichen Verkehr und durch glaubwürdige Massnahmen für den Langsamverkehr zu sichern. Die SP Obersiggenthal wird sich weiterhin gegen den Martinsbergtunnel engagieren.

SP Obersiggenthal

Meistgesehen

Artboard 1