Siebte Mitgliederversammlung der Vereinigung der Pensionierten des Kernkraftwerks Leibstadt (PVK)

Die von 68 Personen besuchte Mitgliederversammlung vom 2. April 2014 in der Warteck in Leibstadt blieb sich treu; keine Spur von Altersmüdigkeit war auszumachen. So geht es 2014 unter anderem nach Birkendorf im nahen Grenzland, zum Köhlerplatz ob Wil oder hin ins Appenzellerland.

Bellevue-Aussicht vom Nebel getrübt

Präsident Peter F. Wider zog im Jahresbericht eine erfreuliche Bilanz. Der grosse Zuspruch bei den Aktivitäten und das einvernehmliche Verhältnis zum ehemaligen Arbeitgeber sind Grundsteine der positiven Stimmung. Neue Ruheständige treten praktisch lückenlos in die Vereinigung ein. Der Bestand wuchs 2013 um elf Einheiten auf 106 Mitglieder. Die Tendenz setzt sich fort. Ein kleiner Wermutstropfen bleibt zurück. Der Ausflug auf den Seelisberg mit dem Mittagessen im „Bellevue“ gestaltete sich zu einem wahren Nebelschnüffeln.

Kantonal eingebunden

Zu Beginn erhob sich die 7. Mitglieder-Versammlung zu Ehren des im Vorjahr verstorbenen Alfons Zumsteg. Die PVK wird neu Kollektivmitglied im Aargauer Senioren- und Rentner-Verband (ASRV). Tagespräsident Ernst Märki wickelte die Wahlen im Nu ab, zumal keine Mutationen vorlagen. Für die nächsten zwei Jahre liegt die Verantwortlichkeit weiter bei Peter F. Wider, Präsident, Hansjörg Sutz, Vizepräsident, Thomas Müller-Schill, Aktuar, Edgar Kalt, Kassier und Luciana Bachmann, Beisitzerin. Roswitha Häussermann und Heinz-Peter Eckert bleiben Rechnungsprüfer. Für ihre Treue zur Vereinigung durften Bernadette Erne, Walter Forrer und Willi Schwere vorzeitig ein Ostergeschenk in Empfang nehmen. Apéro und Mittagessen öffneten die Runde für den Gedankenaustausch. Am Nachmittag erfolgte der Wechsel ins KKL zur traditionellen Information durch Kraftwerksleiter Andreas Pfeiffer.