Parteiversammlung der FDP Ennetbaden

Der Vorstand, neu mit zwei Co-Präsidenten, konnte zahlreiche Mitglieder begrüssen. Hauptthema die Gemeindeversammlung vom Donnerstag, 8. Juni 2017.

Jürg Braga, Vizeammann, und Michel Bischof, Gemeinderat, führten durch die zahlreichen Traktanden. Die Anwesenden nahmen Kenntnis vom Rechenschaftsbericht 2016 und der Jahresrechnung 2016 mit sehr erfreulichem Abschluss. Die Kreditabrechnung Postplatz schliesst erfreulicherweise unter dem Kredit ab. Dazu kommen noch Mehrwertsteuergutschriften von rund 100‘000.- CHF. Es gibt total 16 Einbürgerungen, darunter 7 Kinder. Die Revision des Bestattungs- und Friedhofreglement wurde zur Kenntnis genommen. Ebenfalls die Revision der Gemeindeordnung. Darin sind u.a. eine Erhöhung der Kompetenzsumme für Kauf, Verkauf und Tausch von Immobilien, die Einbürgerung durch den Gemeinderat, sowie eine Änderung bei den Veröffentlichungen enthalten. Der Baubeitrag an das Sportzentrum Tägerhard gab zu keiner Diskussion Anlass. Für das Jubiläum 200 Jahre Ennetbaden besteht ein Komitee unter Führung von GR Michel Bischof. Da besteht bereits ein Konzept. Der Beitrag der Gemeinde sieht einen Bruttokredit von 300‘000.- CHF vor. Weiter gibt es Kreditbegehren für die Öffnung des Munibach vom Unterhäuliweg bis zur Höhtalstrasse. Da ist ein Grundeigentümer mit der Höhe der Entschädigung nicht einverstanden. Ein weiteres Kreditbegehren betrifft die Sanierung der mittleren Geissbergstrasse. In der Vergangenheit gab es einige Wasserleitungsbrüche. Jürg Braga erinnerte an die Eröffnung der Badstrasse mit dem „Walk of Fame“ am 23. September 2017. Aus der Mitte kam die Bitte, die Petition „Öffnung Schartenstrasse“ zu unterzeichnen. Ebenfalls sollte die Sperrung der Schlösslistrasse thematisiert werden. Erich Maurer, Co-Präsident bedankte sich für die Beteiligung und bat die Anwesenden, in ihrem Umfeld etwas Reklame für die FDP zu machen.

Erich Maurer, Aktuar und Co-Präsident