Primarschule

Oeffentliche Feier von Schule und Kindergarten in Wittnau

megaphoneVereinsmeldung zu Primarschule
..

Im Schulhaus und im Kindergarten wurde dem Wesen der Engel nachgespürt. Es wurde ein Projekt ausgearbeitet, das währen der Adventszeit Freude spenden soll.

Am ersten Adventssonntag haben die Schüler und Kindergärtler, zusammen mit dem Lehrerteam, der Schulleitung und der Schulpflege die Bevölkerung von Wittnau eingeladen, sozusagen das erste Licht an einer Feier in der Kirche gemeinsam anzuzünden. Dieses Licht soll von nun an durch die vorweihnächtlichen Wochen leuchten und Blick und Sinne auf allerlei Beschützer und Begleiter lenken.

Bereits einige Zeit vorher wurde im Schulhaus wie im Kindergarten intensiv dem Wesen der Engel nachgespürt. Jede Klasse ist dabei ihren ganz persönlichen Engeln begegnet und hat ein Projekt ausgearbeitet, das in Wittnau während der Adventszeit Freude bereiten soll.

Umrahmt vom Schülerchor, der den Anlass in der Kirche mit einem englischen Weihnachtslied eröffnete und zum Schluss ein Französisches in Begleitung der kleinen Schüler-Bläsergruppe sang, stellte jede Klasse das anschauliche Ergebnis ihres Projektes auf charmante Art vor.

Da wäre der Lichterengel zu erwähnen, der den älteren Wittnauern im Seniorentreff Freude, Gesundheit und weitere gute Wünsche überbringen soll. Oder die sehr berührenden Beschreibungen der Engel, die an der Seniorenweihnachtsfeier die Dekoration verheissen. Weiter werden neun bunt und phantasievoll gestaltete Engelsstühle an verschiedenen Orten zum Ausruhen einladen. Hier lässt sich vielleicht auch der Engel der Langsamkeit nieder, der immer für uns Zeit hat. An besonders heiklen Stellen auf den Wittnauer Strassen wird ein grosser, hölzerner Schutzengel wachen. Selbstverfasste, beeindruckende Gedichte kündigen an, dass einige Leute demnächst ein persönlich gewidmetes Engelobjekt in Empfang nehmen dürfen. Der Vielfalt der Engel sind keine Grenzen gesetzt. Eine "Engelsmusik", dargeboten vom Flötenensemble des Lehrerteams und Gitarrenbegleitung, bot den Gästen Gelegenheit, dem eigenen Engel nachzusinnieren.

Bevor die Besucher den Heimweg antraten, durften sie am Kirchenausgang einen duftenden Guetzli-Engel entgegennehmen. Ein wärmender Becher Adventspunsch lud die eine und den andern auf dem Kirchenplatz noch zum Plaudern ein. Sicher keimte in allen Teilnehmenden dieser gelungenen Feier Adventsfreude, Besinnlichkeit und das genau richtige Quentchen Humor auf. asc

Meistgesehen

Artboard 1