Odd Fellows

Odd Fellows Jugend-Förderungsprogramm 2009

megaphoneVereinsmeldung zu Odd Fellows
..

UNP for Youth «Botschafter der Schweiz»

Am letzten Wochenende haben 15 Schülerinnen und Schüler der Aarauer Gymnasien  (Alte und Neue Kantonsschule ) wieder am jährlichen Odd Fellows Wettbewerb für eine 14 tägige Bildungsreise in die Vereinigten Staaten von Amerika und zum internationalen Jugendkongress „United Nations Pilgrimage for Youth“ der UNO in New York teilgenommen.

Die Initiative für dieses Jugend-Förderungsprogramm wurde 1949 von Eleanor Roosevelt, der Gattin des ehemaligen US-Präsidenten, ins Leben gerufen. Die Odd Fellows sind diesem Programm u.a. auch deshalb verbunden, weil Frau Roosevelt Mitglied der Rebekka-Vereinigung war, der Frauenorganisation der Odd Fellows. Dabei geht es darum, interessierten Jugendlichen die Ziele und die Aktivitäten der United Nations Organisation (UNO) zur Verbesserung der globalen Bedingungen näher zu bringen. In New York treffen sich Jugendliche aus aller Welt und haben so auch die Gelegenheit, andere Kulturen zu erleben und neue Kontakte zu knüpfen. Bis heute haben rund 55 000 Jugendliche an diesem Förderungsprogramm teilgenommen. Aus der Schweiz konnten seit 1995 bis heute gut 90 Jugendliche delegiert werden.

Bei der UNO findet ein weiterer Wettbewerb statt. Die erfolgreichsten Teilnehmer können schliesslich im Plenum vor den rund 300 Teilnehmenden ihr Referat präsentieren.

Die 15 Schülerinnen und Schüler der Neuen (NKSA) und Alten Kantonsschule (AKSA) Aarau am diesjährigen Test hatten Gelegenheit, ihre Englischkenntnisse und ihr Wissen über die UNO unter Beweis zu stellen.

Schwerpunkte der ausgezeichneten Arbeiten und Präsentationen waren die allgemeinen Menschenrechte, die freie Meinungsäusserung, das Recht auf Leben und Sicherheit, aber auch der Toleranz- und Gleichheits- gedanke bei und gegenüber anderen Kulturen, Ethnien und Religionen, wie dies in einzelnen UNO- Artikeln festgehalten wird. Insbesondere wurden der Schutz und die Unterstützung der Kinder im Rahmen der UNICEF hervorgehoben.

Natürlich kam auch die häufige Ohnmacht der UNO, so u.a. im Falle von Ruanda, zur Sprache, da ihre Intervention vor dem Hintergrund anderer Einflüsse nicht immer sofort oder erst zu spät zum Einsatz kommt.

Konsens bestand jedoch darin, dass, bei allen Unzulänglichkeiten, die UNO dennoch das Forum ist, um die weltweit existierenden Probleme mit einvernehmlichen Lösungen anzugehen.

Beachtenswert waren die Vorschläge und Massnahmen zur Verbesserung der aufgezeigten Defizite. Die Kandidatinnen und Kandidaten wurden durch eine Jury, bestehend aus Lehrpersonen und Mitgliedern der Odd Fellows Aarau beurteilt, mit dem Ziel, „Botschafter der Schweiz“ auszuwählen.

Eine Aufgabe, die nicht einfach war, hatten sich doch alle Teilnehmenden gut vorbereitet und wären alle würdig gewesen, delegiert zu werden.

Die Bekanntgabe der Rangliste und SiegerInnen erfolgte im Beisein von Eltern und Freunden am Nachmittag in der Aula der Alten Kantonsschule Aarau.

Es sind dies von der Alten Kantonsschule 1. Florian Wilhelm, 2. Claire Schneeberger, 3. Nadine Kaufmann und von der Neuen Kantonsschule 1.Livia Meier, 2. Manuela Müller, 3. Ruben Spiess.

Philipp Czaja von den Odd Fellows Aarau gratulierte den beiden erstplatzierten Gewinnern zu ihrer Delegation als „Botschafter der Schweiz 2009“. Er gab bekannt, dass alle Kandidaten/innen, wie schon 2009 durchgeführt, im nächsten Jahr 2010 von den Odd Fellows zum Besuch der UNO in Genf eingeladen werden und sich dort auch mit Teilnehmern aus anderen Kantonen treffen werden.  

Der Obermeister (Präsident) der Odd Fellows Aarau, Ruedi Gautschi, bedankte sich besonders bei den Rektoren Dr. Martin Burkard von der Alten und Daniel Siegenthaler von der Neuen Kantonsschule sowie den engagierten Lehrkräften für die Unterstützung und Arbeit bei der Realisierung dieses Förderungsprogramms. Eine Präsentation der Reise und Erfahrungen durch die beiden Erstplatzierten ist am 03. September 2010 im Odd Fellow Haus Aarau vorgesehen.

Ein Apéro mit allen Teilnehmenden und Gästen bildete einen geselligen Abschluss.

Weitere Informationen unter www.oddfellows-aarau.ch.

MH

Foto (KM):Rangverkündigung durch Philipp Czaja mit den Finalisten/innen        und Sieger/in Livia Meier (4) von links und FlorianWilhelm (5) von links

Meistgesehen

Artboard 1