Nach den überraschenden beiden letztjährigen Europameistertiteln über 100m Rücken und 400m Freistil sorgte Nora Meister vom Schwimmclub Aarefisch Aarau, an den World Para Swimming Finals in Berlin für einen weiteren Karrierehöhepunkt: Sie stellte über 200m Rücken mit einer Zeit von 2:52.34 einen neuen Weltrekord auf. Damit unterbot die Sportschülerin der Alten Kantonsschule Aarau die bisherige Bestmarke und holte den Sieg. Zudem gewann sie die Jugendwertungen über 200m und 400m Freistil sowie 100m Rücken mit neuen persönlichen Bestzeiten.

Nora Meister ist nun wieder zurück im täglichen Training. Acht Mal pro Woche schwimmt sie mit dem Schwimmclub Aarefisch bei ihren Trainern Piotr Albinski und Dirk Thölking, an den Wochenenden bei Martin Salmigkeit, Nationaltrainer PluSport, in Bern. Das bedeutet wöchentlich gegen 20 Stunden Training im Wasser und Athletik an Land. Von ihren Trainern wird sie als sehr engagiert und lernwillig beschrieben, gute Voraussetzungen, um diesen Umfang erfolgreich zu bewältigen.

Ihr grosses Ziel, die Teilnahme an den Paralympics 2020 in Tokio rückt immer näher und wird wahrscheinlicher. Der SC Aarefisch, Aarau gratuliert Nora zur grossartigen Leistung und wünscht ihr weiterhin viel Erfolg auf dem Weg nach Japan.