Das junge Team überraschte in der Hinrunde die ganze Badminton-Schweiz und holte Sieg um Sieg. Jedoch fiel zum Rückrundenstart der einzige ausländische Verstärkungsspieler Toby Penty verletzungshalber aus. So startete das dezimierte Team trotz der stark aufspielenden Schweizer Leistungsträger mit zwei Niederlagen ins Jubiläum-Jahr des Vereins.

Am Samstag sollte das Team aber wieder in Bestbesetzung antreten können. Das Spiel gegen das zweiplatzierte Team Argovia dürfte trotzdem schwierig werden. Wenn die Basler aber an die Leistungen der Hinrunde anknüpfen können, ist alles möglich. Spannende und spektakuläre Spiele sind auf jeden Fall garantiert! Am Sonntag wartet auswärts mit dem BV St. Gallen Appenzell bereits der nächste direkte Konkurrent um einen Play-Off-Rang.