Am Samstag, 24.10.09, traf man sich bereits um 08.00 Uhr bei der Esterli-Linde, wo die 23 Erwachsenen und 11 Jugendlichen instruiert wurden. Das Ab- und Aufhängen der Nistkästen, welches am Jugendfest 2008 an einem Stand des NVN mit Kartonschachtelnistkästen geübt werden konnte, durfte heute mit echten Kästen geschehen. Anhand von Bildmaterial zu Nestern und Vögeln verschafften sich die Jugendlichen Kenntnisse. Denn sie mussten die Nistkasteninhalte protokollieren.

Wie vielfältig doch die Materialien und Konstruktionen der Nester sind! In unserer Gegend trifft man vor allem folgende Höhlenbrüter: Kohl- und Blaumeise, Kleiber, Trauerschnäpper und Feldsperling. Die Nistkästen werden aber auch immer wieder von Wespen, Hornissen, Siebenschläfer, Haselmaus und anderen Mäusen besetzt. Leider hat sich kein Siebenschläfer gezeigt. Doch seine Spuren wurden wie die Nester der aufgezählten Vögel gesichtet. Besondere Eindrücke hinterliess das Skelett eines Fuchses, welchem die Jugendgruppe unterwegs begegnet war.

Mit einer stärkenden Mehlsuppe und feinen Kuchen wurde der spannende Vormittag bei der Waldhütte beendet. (mgs)