Der Vorstand des Gränicher Gwärb lud zur diesjährigen Generalversammlung auf den Mittwoch, 25. März 2009 ins Restaurant Löwen ein. Pünktlich eröffnete der Präsident Urs Knoblauch um 20.00 Uhr die Versammlung. Der Vorstandstisch war mit lauter „Quitschenten" bestückt und gleich nach der Begrüssung und dem Appell war auch schon klar, wofür diese waren: die Protokollführerin Jacqueline Totzke Christoffel durfte zwei dieser Enten (gilt als Teilnahme für das „Duck Racing" des Gewerbefestivals Suhr) für sich und für ihre Helferin Barbara Totzke als Dank für die Arbeit in Empfang nehmen.

Der Jahresbericht des Präsidenten war wieder mit pikanten Details gespickt und Urs Knoblauch erwähnte vorallem den Risottoplausch (als Dank an die Bevölkerung für die Treue zum Handwerk und Gewerbe), den Jugendausbildungstag und die Gwärbi Gränichen, welche sich langsam zu einer Art Dorffest etablierte. Auch die neue Homepage und diverse weitere Aktivitäten wurden erwähnt. Zum Abschluss des Berichtes bedankte sich der Präsident bei André Wolf, Regula Lindegger und René Fasler ebenfalls mit einer „Rennente" für den Einsatz im Vorstand.

Gewinneinbruch beim Gränicher Gwärb

Die Aktuarin Carmela Füchslin präsentierte die Jahresrechnung 2008. Den Einnahmen von Fr. 16'574.51 (109 Mitgliederbeiträge à Fr. 150.- + Zinsen) stehen Fr. 27'066.11 Ausgaben gegenüber. Erwähnenswert ist hier der Sponsoringbeitrag von Fr. 6'741.45 (neue Mikrofonanlage für die Mehrzweckhalle inbegriffen) sowie die Kosten für EDV/Internet Fr. 10'306.20 (inkl. neue Homepage). Die restlichen Ausgaben stehen im Verhältnis zu den vergangen Jahren. Daraus resultiert ein Verlust von Fr. 10'491.60. Da das Vereinsvermögen vor dem Rechnungsabschluss mit Fr. 48'330.14 beachtlich war, ist dieser Verlust verkraftbar. Der Revisor André Hüssy liest danach den Revisionsbericht vor und beantragt die Rechnung zu genehmigen, was einstimmig gemacht wird. Als Dank für die Arbeit erhalten er, Dora Ledermann (2. Revisorin) und Carmela Füchslin als Dank ebenfalls eine „Rennente". Den Jahresbeitrag fürs 2009 möchte der Vorstand bei Fr. 150.- belassen, was durch die Versammlung bejaht wurde. Es kamen diverse Neumitglieder-Anträge rein und die Versammlung beschloss, dass nur anwesende Anwärter definitiv aufgenommen werden, die restlichen werden zurückgestellt und weiter abgeklärt. Den 2 Neumitgliedern stehen 5 Austritte gegenüber.

„Gwärbi"-Präsident Beat Widmer erzählt noch von der vergangenen Ausstellung und erwähnt den positiven Abschluss. Dann gibt er noch seinen Rücktritt sowie auch denjenigen von Markus Hofmann (Gwärbi Sekretariat) bekannt. Beide werden für die jahrelange Mitarbeit gewürdigt und mit Geschenken bedacht. Es müssen nun neue fähige Leute her bis zur nächsten Gewerbeausstellung.

Gränicher Dorfblatt

Die Gemeinde Gränichen wird neu 4x jährlich eine Dorfzeitung herausgeben. Eine Arbeitsgruppe hat die Grundlinien festgelegt und nun ist ein Redaktionsteam gebildet worden mit Hanspeter Suter (Ressort Gemeinde), Marietta Müller (Ressort Schule), Bruno und Franco Scherrer (Ressort Vereine), Christina Wyss (Ressort Gewerbe) und Heinz Bürki (Redaktionsleitung). Gedruckt wird das neue Gränicher Dorfblatt in der Druckerei Suhr AG, welche auch für die Inserateaquisition zuständig ist. Als gewerbeverantworliche Redaktorin informiert Christina Wyss über die Einzelheiten. Die erste Ausgabe erscheint am 22. September 2009, Redaktionsschluss ist am 17. Juli 2009. Das Gewerbe ist aufgerufen, sich aktiv am Inhalt zu beteiligen, damit dieses nicht nur mit Inseraten vertreten ist. Über die Möglichkeiten der Berichterstattung gibt die Redaktorin (Tel. 062 842 83 11) gerne weitere Auskünfte.

Nachdem noch einige Punkte unter „Verschiedenes" behandelt und alle Fragen geklärt wurden, konnte Präsident Urs Knoblauch die Sitzung um 21.20 Uhr beenden.

Text + Fotos: Christina Wyss