Militärschiessverein

Neue Statuten und Sparmassnahmen

megaphoneVereinsmeldung zu MilitärschiessvereinMilitärschiessverein
..

Generalversammlung des Militärschiessverein Kölliken

Zur diesjährigen Generalversammlung konnte der Präsident Heinz Burgherr rund 20 Vereinsmitglieder begrüssen. Die Versammlung stand ganz im Zeichen von Neuerungen, so wurden über die neuen Statuten und das geänderte Reglement zur Vereinsmeisterschaft abgestimmt und beim Budget wurden Sparmassnahmen beschlossen. Weitere wichtige Punkte waren die Jahresrechnung, die verschiedenen Jahresbericht, sowie das Absenden der Vereinsmeisterschaft. Da der Verein nur alle zwei Jahre sein Winterschiessen durchführt, fiel die Haupteinnahmequelle im vergangenen Vereinsjahr aus, sodass die Rechnung erwartungsgemäss mit einem Defizit abschloss. Vor allem die diversen Verbandsabgaben machten rund einen Drittel der Ausgaben aus.

Mit den verschiedenen Jahresberichten lies der Vorstand das vergangene Vereinsjahr nochmals Revue passieren mit allen Höhe- und Tiefpunkten. Bereits im letzten Jahr wurde versuchsweise eine neue Berechnung der Jahresmeisterschaft eingeführt. Die Auswertung zeigte nun, dass das Feld näher zusammenrückte und dadurch mehr Spannung entsteht. Nach den Ausführungen durch den Schiessaktuar Renato Joller wurde das geänderte Reglement angenommen. Gleich darauf folgte das Absenden. Mit einem deutlichen Vorsprung gewann Tino Pasinelli vor Renato Joller und Hans Leuenberger die Meisterschaft.

Das Budget 2012 sieht dank dem Winterschiessen wieder einen Einnahmeüberschuss vor, allerdings nicht mehr so hoch wie früher, sodass der Vorstand Kürzungen bei der Vorstandsbesoldung und bei der Vergütung der Werbeschiessen vorschlug. Auch der Beitrag an das Aargauer Kantonalschützenfest fällt tiefer aus als in den vergangenen Jahren. Die Versammlung stimmte dem Budget mit den Sparmassnahmen zu, beschloss zudem aber auch, neue Einnahmequellen, z.B. Sponsoren, zu suchen. Keine Diskussion gab es bei den neuen Statuten, diese wurden einstimmig angenommen. Damit haben die letzten Statuten aus dem Jahre 1946 ausgedient, waren sie doch schon lange nicht mehr zeitgemäss und für die geänderten Bedingungen im Schiesswesen ausgelegt.

Rangliste Vereinsmeisterschaft: 1. Tino Pasinelli 782.382 Punkte; 2. Renato Joller 770.049; 3. Hans Leuenberger 764.160; 4. Patrick Kyburz 762.768; 5. Josef Furrer 761.258; 6. Dieter Ernst 760.847; 7. Kurt Matter 759.452; 8. Norbert Hochuli 754.657; 9. Heinz Burgherr 751.892; 10. Bruno Matter 744.852; 11. Michael Fischer 740.260; 12. Robert Neeser 733.262; 13. Hans Mathys 725.247; 14. Stefan Hafner 687.412; 15. Sonja Burgherr 665.210.

Meistgesehen

Artboard 1