Naturfreunde Aarau (Schafmatt)

Naturfreunde Aarau - Präsident tritt nach 36 Jahren zurück

megaphoneVereinsmeldung zu Naturfreunde Aarau (Schafmatt)Naturfreunde Aarau (Schafmatt)

Nach 36 Jahren hat Hansruedi Bürgi seinen Rücktritt als Präsident der Naturfreunde Aarau eingereicht. Nach vielen Jahren unermüdlichen Einsatzes will er nun kürzer treten. Es ist an den Mitgliedern an der GV vom 14. März seine Nachfolge zu bestimmen.

Hansruedi Bürgi wurde sozusagen als Naturfreund geboren und kennt die Schafmatt seit seiner Kindheit. Bereits seine Eltern waren engagierte Naturfreunde. So stammen die Fotos von der Einweihung des Schafmatthauses 1935 von seinem Vater.

In seinen 36 Jahren als Präsident hat er wesentliche Schritte auf der Schafmatt mitgeprägt. Dazu gehören die Erschliessung einer eigenen Quelle (1984), der Bau einer Kläranlage (1988) als Voraussetzung für die Erweiterung des Hauses (1990) sowie der Umbau und die Sanierung (2006). Unzählige Einsätze freiwilliger Arbeit rund um das Haus, wie auch die Organisation von Anlässen, wie Ausflüge, Wanderungen oder den traditionellen Bettagsgottesdienst gehörten zu seinem unermüdlichen Einsatz für unseren Verein.

Hansruedi Bürgi hat die Naturfreunde Aarau zu dem gemacht, was sie heute sind, ein attraktiver Outdoorverein, mit Anlässen für Jung und Alt und stolze Besitzer eines Berghauses, das jeden Sonntag bewirtet ist.

5. März 2015 /Christian Kuhn

Meistgesehen

Artboard 1