Natur- und Vogelschutzverein

Natur- und Vogelschutzverein Brugg auf Wintersuche

megaphoneVereinsmeldung zu Natur- und Vogelschutzverein

Auf der Jura-Südseite unterwegs

15 Mitglieder des Natur- und Vogelschutzvereins Brugg waren am Donnerstag, 3. Dezember auf der Jura-Südseite unterwegs. Die Wanderung führte von Thalheim ins Milchbrunnentäli, von dort hinauf zu den Schenkenberghöfen und via Bruggmatt wieder hinunter nach Schinznach-Dorf. Vögel gab es leider kaum zu entdecken. Dafür entschädigte uns die Natur am Wegesrand mit zahlreichen Früchten der Sträucher und Bäume.
Schwarz glänzten die Dolden des Wolligen Schneeballs und die Trauben des Ligusters, orange bis rot die Hagebutten von Feldrose und Hundsrose, wie auch die kleinen Früchte des Mehlbeerbaumes und des Weissdorns. Wie orange Perlenketten sind die Kügelchen der Schmerwurz an ihrer Ranke in den Büschen verhangen und leuchtend rote Stauden der Berberitze und des Pfannenkäppchens (Spindelstrauch) erfreuten unsere Augen. Die wenigen noch verspätet blühenden Kräuter will ich diesmal nicht aufzählen, dafür an das wunderbare Alpenpanorama im Neuschneekleid erinnern und an die Rauhreifmatten im näheren Jura.
Vom Säntis über den Clariden bis hin zum Glärnisch reihte sich Gipfel an Gipfel, -- es wurde einem richtig warm ums Herz.
Solche Erlebnisse wünsche ich auch anderen Naturbegeisterten, mitwandern ist am ersten Donnerstag im Monat immer möglich.

Walter Lüssi

Meistgesehen

Artboard 1