Mutterschiff Openair

Mutterschiff erneut mit Kleinkunstabend

megaphoneVereinsmeldung zu Mutterschiff OpenairMutterschiff Openair

Vom 26. bis. 28. Juli 2018 ist es wieder soweit: Das bereits legendäre Mutterschiff Openair wirft zum 16. Mal seinen Anker aus. Da die letztjährige Jubiläumsausgabe mit Kleinkunstprogramm am Donnerstag auf viel Zuspruch traf, hält das OK kurzerhand ihr neues Konzept bei. Auch in diesem Sommer wird also wieder drei Tage lang gefeiert, getanzt und gelacht auf dem Herzog Areal in Menziken. Mit von der Partie sind unter anderem die Bieler Rockband Death by Chocolate oder die Berner Rapcrew Churchhill.

Nach dem fulminanten Jubiläum im letzten Sommer lädt die Mutterschiff-Crew erneut für drei Tage auf das mit viel Herzblut aufgebaute und liebevoll dekorierte Herzog Areal Menziken ein. Vom 26. bis 28. Juli erwarten die Besucher wieder ein bunt durchmischtes Musikprogramm und ein Kleinkunstabend mit Grössen aus der nationalen Kabarettszene.

Kleinkunstnacht mit Philipp Galizia

Denn auch im 2018 bleibt das Festival seinem neuen Motto „Kleinkunst am Mutterschiff“ treu. Die 16. Ausgabe wird am Donnerstagabend daher durch keinen Geringeren als den letztjährigen Gewinner des Oltner Kabarett Castings Jakob Heymann eröffnet. Bewaffnet mit seiner Gitarre wird der Kabarettist einen etwas anderen Blick auf Gott und die Welt werfen. Ebenfalls freuen darf sich das Publikum am 26. Juli auf Philipp Galizia. Der Freiämter gehört zu den Originalen in der Schweizer Kleinkunstszene und ist ein begnadeter Erzähler mit viel Wortwitz und mitreissenden Musik-Einlagen.

Die ersten Musicacts stehen fest

In musikalischer Hinsicht bleibt sich das Mutterschiff treu und setzt erneut auf nationale und internationale Künstler aus allen möglichen Sparten. Die ersten Acts sind bereits bestätigt. So rockt am Freitag das SRF 3 Best Talent aus dem Jahr 2014 Death by Chocolate die Bühne und die alteingesessene Crew Churchhill bringt authentischen Berner Rap nach Menziken. Für eher sphärische Electro-Töne wird der St. Galler Wassily sorgen, der im letzten Herbst sein Debütalbum „Liebesding“ veröffentlichte.

Nicht weniger abwechslungsreich geht es am Samstag weiter. Für die kleinsten Besucher lässt sich das Festival nicht lumpen und holt einen der bekanntesten Schweizer Kinderliedermacher nach Menziken. Mit Liedern wie „Fisch uf em Tisch“ und „Impfe gege s’Schimpfe“ hat sich Christian Schenker in die Herzen der Kinder gesungen und bringt gar die Eltern zum Mitsummen. Mit der Zürcher Band „Tim Freitag“ dröhnt anschliessend feinster Indie-Pop-Rock über das Festivalgelände. Und die Besucher ordentlich zum Tanzen bringen wird die Österreicher Brassband „Erwin & Edwin“, welche Elektro mit Blasmusik vereint. Weitere Acts werden in den nächsten Monaten verraten. Eins ist aber bereits jetzt klar: Langweilig wird das Mutterschiff-Programm bestimmt nicht.

Es lohnt sich also wieder das letzte Juli-Wochenende vom 26. bis 28. Juli besonders dick in der Agenda anzustreichen.

www.mutterschiff.ch

Meistgesehen

Artboard 1