Musikverein

Musikverein Lunkhofen auf Reisen

megaphoneVereinsmeldung zu Musikverein
..

Erlebnisreicher Ausflug

Am Samstag, 20.8.2011, versammelte ich um 7.00 Uhr eine illustere Schar von 465 Personen zur Ver¬einsreise des Musikverein Lunkhofen beim Feuerwehrlokal in Oberlunkhofen. Nebst den Musikantin¬nen und Musikanten warteten auch Partner/innen und das Ehrenmitglied Guido Grod gespannt auf die Abfahrt, da nur das Rahmenprogramm bekannt war, nicht jedoch das Ziel der zweitätigen Reise. Immerhin war schönes und heisses Wetter unser sicherer Begleiter.
Carunternehmer Werner Brumann lenkte den voll besetzten Reisecar in Richtung Lenzburg, so dass die Route nach und nach in Richtung Westschweiz deutete.
In Solothurn konnten sich die Reiseteilnehmer beim Kaffeehalt stärken und es blieb noch Zeit, einen Rundgang durch den Wochenmarkt in der verkehrsfreien Altstadt zu geniessen. Weiter gings auf den „Buechibärg" bei Büren an der Aare. Auf dem „Ischhof" standen vorerst Spiel und Spass auf dem Pro¬gramm. In Gruppen wurde eine Bauernolympiade absolviert mit Posten wie Kuh melken, Hufeisen werfen, Armbrust schiessen, etc. Anschliessend durften wir uns bei einem reichhaltigen Mittagessen mit Produkten des Bauernhofes verwöhnen lassen. Dabei informierte Inhaber Isch über den vielseiti¬gen Landwirtschaftsbetrieb mit allerlei Nebenaktivitäten.
Der Car führte die lockere Reisegruppe anschliessend nach Murten. Es folgte rasch der Zimmerbezug im Hotel Murtenhof & Krone, damit vor dem Nachtessen noch ein Bad im Murtensee oder ein kühles Getränk an der Seepromenade möglich waren. Nach dem Willkomensapéro des Hotels durften wir Küche und Keller des imposanten Hotels strapazieren. Der Abend verging bei Spiel, Plausch und Beiträgen der Reiseteilnehmer sehr rasch und eine Bartrasur nach Mitternacht schloss die „offi¬ziellen" Aktivitäten für diesen ersten Reisetag ab.
Wie erwartet machte das Wetter keinen Strich durch die Rechnung und nach dem reichhaltigen Morgenessen im Hotel leiteten Stadtführer die Reiseteilnehmer in zwei Gruppen durch das ge-schichtsträchtige und sehr schön gelegene Städtchen Murten. Dabei konnten auf den alten Stadtmauern herrliche Eindrü¬cke über die Altstadt und die Umgebung gewonnen werden.
Nach einer kurzen Stärkung stand eine Velofahrt auf dem Programm. Die ganze Gesellschaft - Junge und Junggebliebene - fassten ein SBB-Velo und machte sich auf den Weg rund um den Murtensee. Die Temperatu¬ren stiegen zunehmend an, so dass ein Zwischenhalt in Praz-Vully allerseits sehr geschätzt wurde. Eine Besichtigung in einem Weinbaubetrieb gab interessante Hinweise über den Weinbau und die Ernte. Die kühlen Kellerräumlichkeiten waren eine willkommene Erholung. Selbstverständlich durfte die Degustation der Firmenprodukte nicht fehlen und wurde mit dem feinen, einheimischen Vully-Kuchen abgerundet. Mit dieser Stärkung konnte optimistisch die restliche Velofahrt nach Murten unter die Zweiräder genommen werden. Nach Abschluss der Velotour war eine kurze Pause mit Glace oder Getränken beim Bahnhof Murten willkommen.
Gegen Abend durften wir wieder den bereit stehenden Brumann-Car besteigen und mussten wohl oder übel die Heimfahrt antreten. Dank der Erfahrungen von Werner Brumann konnten wir auch den Ver¬kehrsstau rund um Bern-Schönbühl elegant umfahren, so dass die Ankunft in Oberlunkhofen plan¬gemäss stattfinden konnte.
Im Restaurant Central in Oberlunkhofen rundete ein feines Nachtessen der Familie Wirth die ab-wechslungsreiche und interessante Vereinsreise 2011 ab. Mit positiven Gedanken an die vielen schönen Eindrücke und kame¬radschaftlichen Erlebnisse konnte die Reise ausklingen.
Ein grosser Dank geht an die MVL-Mitglieder Christoph Eichholzer und Peter Stutz- samt ihren Part-nerinnen Irene und Marlis - für die hervorragende Vorbereitung und Organisation der gelungenen und kameradschaftlich hervorragenden Vereinsreise. Auch an Werner Brumann ein Dank für die sichere und genussvolle Carfahrt mit Brumann-Reisen. Allen Reiseteilnehmern hat das abwechslungs¬reiche Programm - auch mit Raum und Zeit für persönliche Freiheiten - sehr gefallen.
Diese Vereinsreise wird den Teilnehmern in bester Erinnerung bleiben und motiviert die MVL-Mit-glieder und Partner weiterhin am Vereinsgeschehen teilzunehmen sowie aktiv mitwirken. (fet)

Meistgesehen

Artboard 1