Wir schreiben Sonntag, den 20. Mai 2012. Die Mitglieder der Musikgesellschaft Auenstein und ihr Dirigent, Benjamin Meier, sitzen am späteren Nachmittag im Festzelt in Dürrenäsch und befinden sich im Ausnahme-Zustand! Was war passiert?

Einige Wochen zuvor wurde der Grundstein zu diesem unvergesslichen Nachmittag gelegt: In Benjamin Meier fand die Musikgesellschaft Auenstein einen gut ausgebildeten und top-motivierten Dirigenten. Bald war klar, dass man zusammen den Musiktag in Dürrenäsch bestreiten wollte. Der Tubist der Brass Band Imperial Lenzburg und Militärmusik Unteroffizier steckte die Ziele hoch: Als Konzertvortrag wurde «Anglian Dances» von Alan Fernie bestimmt, was uns hinsichtlich Klangausgleich Einiges abverlangte.

Ein besonderes Augenmerk legte Benj auf die Marschmusik. Ein neues Reglement erforderte nicht nur einige Marschmusik-Proben sondern zu aller erst ein wenig Theorie.

Und der Einsatz hatte sich für alle gelohnt: Als letzter Verein am Sonntag-Nachmittag trugen wir im Paradewettbewerb „Marignan“ vor und holten mit 85.92 Punkten den Tagessieg vom Sonntag.

Erfolge sollen gefeiert werden und wir danken Benjamin Meier und den fleissigen Proben-Besuchern für ihren Einsatz. Und hat da vielleicht schon jemand das Wort «Titelverteidigung» ausgesprochen? Sicher ist, nächstes Jahr am Kantonalen Musikfest in Aarburg wird die Geschichte weitergeschrieben.