Die Einladung zum traditionellen Sternmarsch der regionalen Männerturner erfolgte dieses Jahr aus Besenbüren. Dies hatte seinen Grund: Es galt 50 Jahre Männerturnverein Besenbüren zu feiern. So traf sich eine Hundertschaft benachbarter Freiämter Männerturner beim Gemeindemagazin in Besenbüren. Zusätzlich zur sommerlichen Hitze waren es die lodernden Grillstationen, welche die Senioren beträchtlich ins Schwitzen brachte. Aber Tranksame war vorhanden, was auch reichlich genutzt wurde. Wie bei einer Feier üblich, gab es auch eine kurze Rede: Robert Moser, Präsident des MTV-Besenbüren, schilderte ein paar Anekdoten, welche er aus dem Protokoll der Gründungsversammlung zusammenfasste. «Als erste Turnerreise machten unserer turnerischen Vorfahren eine Wanderung zum Ritomsee. Das werden wir ihnen dieses Jahr gleichtun», orientierte er. «Als äusseres Zeichen unseres Jubiläums haben wir die Männerturner mit neuen T-Shirts eingekleidet», erläuterte Moser und zeigte stolz das blaue Turn-Dress mit neuem Logo. «Bauch und Körper» - bei Männerturner vielfach ein Thema, machte Moser dann mit einem Zitat von Teresa von Avila zum Motto für das Jubiläumsjahr:  «Tu deinem Leib des Öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen».  Diese Empfehlung nahmen die Männerturnern dann schliesslich mit auf den Weg. Diesbezügliche Erfahrungen werden sie beim nächstjährigen Sternmarsch-Meeting in Boswil austauschen und diskutieren können.