Samariterverein Herznach

Mord a Bord - Ein Rückblick auf das Theater des Samaritervereins Herznach 2017

megaphoneVereinsmeldung zu Samariterverein Herznach
von links: Sybille v. Meierstein (Sabine Hänggi), Beate Ohse (Svenja Wüthrich), Adalbert Grafenau (Daniel Rechsteiner), Susi Huber (Andrea Frangi), Dr. Katharina Klein (Barbara Weber), Magret Löblich (Romy Deiss), Elvira Gruber (Myrtha Ackle), Souffleuse Annette Dörr, Regisseurin Nicole Grossmann, Hubertus Hacker (Peter Imhof), unten: Rocky Ricks (Simon Andry)

Die Theatercrew "Mord a Bord"

von links: Sybille v. Meierstein (Sabine Hänggi), Beate Ohse (Svenja Wüthrich), Adalbert Grafenau (Daniel Rechsteiner), Susi Huber (Andrea Frangi), Dr. Katharina Klein (Barbara Weber), Magret Löblich (Romy Deiss), Elvira Gruber (Myrtha Ackle), Souffleuse Annette Dörr, Regisseurin Nicole Grossmann, Hubertus Hacker (Peter Imhof), unten: Rocky Ricks (Simon Andry)

Dass eine Seefahrt lustig und vor allem gesund sein soll, bewahrheitete sich auf dieser Fahrt des Kreuzfahrtschiffes "Phönix" wahrlich nicht. Ein Passagier wurde ermordet und die restlichen Passagiere beschuldigten sich gegenseitig, rätselten sogar, ob der Mörder das richtige Opfer erwischt hatte. Plötzlich verschwand dann auch noch die Leiche... Kapitän Hubertus Hacker setzte alles daran, den Mordfall zu lösen, mehr oder weniger hilfreich an seiner Seite, die begeisterte Krimileserin und Köchin mit einem Faible für Massenmörder, Magret Löblich. Auch die seekranke Bordärztin Frau Dr. Klein versuchte in diesem Chaos den Durchblick zu erlangen.

Schlussendlich konnten die Theatergäste des Rätsels Lösung, also die Ergreifung des wahren Mörders, mit verfolgen.

Da das diesjährige Theater des Samaritervereins Herznach unter der Leitung von Regisseurin Nicole Grossmann schon wieder Geschichte ist, möchte sich der Verein, allen voran die Theatercrew, bei den treuen Gästen, welche so zahlreich erschienen sind, ganz herzlich bedanken. Auch für die Aufgeschlossenheit gegenüber dem brandneuen Konzept, welches den Rahmen für diese spannende Kreuzfahr bot, und die vielen positiven Rückmeldungen diesbezüglich, möchten wir uns bedanken. Über weitere Rückmeldungen, Meinungen und Mitteilungen zu unserem Theater würden wir uns freuen.

Unser Kontakt: info@samariterverein-herznach.ch

Meistgesehen

Artboard 1