Das Team unter der Leitung von Pierre Martinie spielt in der Kategorie U16 auf dem Kleinfeld. Es können maximal nur vier Spielerinnen auf Feld stehen. Das Spielfeld wurde auf 7 x 7 m verkleinert. Eine besondere Regel ist in dieser Kategorie die Zwangsrotation am Service. Um zu verhindern, dass eine Spielerin mit starkem Service zu viele Punkte nacheinander macht, darf sie höchstens drei Service machen. Dann muss im Team weitergewechselt werden. Damit werden die Spiele ausgeglichener und lebendiger. Seit Frühling trainieren die Möhliner Volleyballerinnen einmal pro Woche, um sich auf die Turniere im Winter gut vorzubereiten.

Bei Möhlin 1 spielten Alicia Spitzli, Lana Regetering, Maja Pfund, Carmen Kaufmann und Nadine Hohler. Ihre Gegnerinnen waren Merenschwand-Muri, Würenlingen, Kanti Baden 2 und Stein. Bei allen Spielen überzeugten sie mit konstanten, starken Services und gewannen jedes Spiel souverän. Möhlin 2 wurde vertreten durch Lyssandra Gallidoro, Debora Vitale, Céline Widmer und Céline Waldmeier. Sie spielten gegen Kanti Baden 1, Leibstadt, Lengnau, Rheinfelden und Merenschwand-Muri 2 und zeigten gute Spielzüge. Im Laufe des Turniers machten sie grosse Fortschritte, leider reichte es aber nie ganz zum Matchgewinn.

Bild: Hinten, v.l.: Lana Regtering, Maja Pfund, Carmen Kaufmann, Alicia Spitzli, Pierre Martinie (Trainer); vorne, v.l.: Debora Vitale, Lyssandra Gallidoro, Nikol Rakitic; auf dem Foto fehlen: Nadine Hohler, Céline Widmer, Sina Herzog und Céline Waldmeier.