Schweizerische Kader Organisation

Mitgliederversammlung 2011 der Kader Organisation

megaphoneVereinsmeldung zu Schweizerische Kader Organisation

vom 22. März 2011

Die Idee, die diesjährige Mitgliederversammlung im Kurtheater Baden durchzuführen, erwies sich als so gut, dass man darauf kommen könnte, Mitgliederversammlungen, die ja in der Regel etwas trockene Veranstal-tungen sind, generell in Kombination mit einer Bereicherung dieser Art durchzuführen. Eine solche stellte der Gang durch die Räume des Hauses ohne Zweifel dar. Dem Menschen als assoziatives Wesen haften Ereignisse desto besser im Gedächtnis, je mehr sie mit angenehmen Eindrücken verbunden sind.

Und die Führung durch das Theater, das in seiner ganzen Ursprünglichkeit in Architektur und Design  vom Geist der 50er- Jahre erfüllt ist, erwies sich als überraschend interessantes Erlebnis. Unter der kundigen Leitung von Frau Albanesi, der kaufmännischen Leiterin, konnten die SKO- Mitglieder Orte betreten, die sonst dem Normal-sterblichen unzugänglich bleiben, wie Künstlergarderoben, Orchstergraben und natürlich die Bühne mit ihren mannig-faltigen Einrichtungen.  Es kann nun von den Teilnehmern der diesjährigen Mitglie-derversammlung niemand mehr sagen, er hätte nicht einmal in seinem Leben auf der Bühne gestanden.

Herr Küng, seines Zeichens Bühnenmeister, gab uns einen Einblick in die technischen Installationen und Möglichkeiten des Theaters, die natürlich dem Laufe der Zeit angepasst worden waren.

Requisitenkammer und Kleidergarderoben waren keine zu besichtigen, da das Kurtheater kein eigenes Ensemble beschäftigt, sondern auf Gastspielbetrieb ausgerichtet ist.  

Nach der Führung ging es ins Foyer, wo in ungewohnter Kulisse die eigentliche Mitgliederversammlung stattfand. Konventionelle Leuchten und ein Kronleuchter verbreiteten ein warmes Licht, die Akustik erinnerte die Teilnehmer nachhaltig daran, dass sie sich in einem Theaterfoyer und nicht in einem Vortragssaal befanden. Trotzdem und nicht deswegen wurde das Budget 2011 genehmigt. Weitere Informationen  über die Mitgliederversammlung können dem Protokoll des geschiedenen (aus dem Amt) Präsidenten entnommen werden.

Der obligate Apero bildete den dritten Teil des erfolgreichen Abends und der Reichtum des Buffets erstreckte sich geschickt und mit zunehmender Intensität über die Dauer des geselligen Zusammenseins.

Unser neuer Präsident, Herr Marvin Simoni, könnte sich gewiss keinen originelleren Anlass zum Start in seine Tätigkeit bei der Regio Aargau wünschen. Es stimmt zuversichtlich, dass Theater in einem so würdigen Haus wie dem Kurtheater Baden stattfinden darf, womit wir uns im neuen Vereinsjahr auf alles andere konzentrieren können.

Meistgesehen

Artboard 1