Oftringen

Mit heissen Rennen zu Bestzeiten

megaphone

Bei heissen Wetterverhältnissen gingen am vergangenen Samstag die Rennen um den schnellsten Oftringer bzw. die schnellste Oftringerin auf der Schulanlage Oberfeld über die Laufbahn.

Wie jedes Jahr eröffneten am frühen Nachmittag die kleinsten Teilnehmer, das Pfüderi-Rennen. In je drei Mädchen-und Knabenkategorien wirbelten die Kleinen über die Wiese und wurden heftig von Mami und Papi angefeuert. Selbst bei den Pfüderis war die Teilnehmerzahl so gross, dass die ältesten der Kleinsten einen Vorlauf und einen Finallauf bestreiten durften. Trotz den enormen Bemühungen der Organisatoren, wurde ein Kind beim Zieleinlauf übersehen. An dieser Stelle möchten die Verantwortlichen sich ganz herzlich für diese Unachtsamkeit entschuldigen.

Nach der Rangverlesung der dieser Rennen mit vielen strahlenden Gesichtern waren nun die Grösseren Kinder an der Reihe und versammelten sich bei der Tartanbahn. Die Mädchen und Knaben mit Jahrgang 2008 eröffneten den Sprintnachmittag. Dieses Jahr waren 262 Kinder am Start; einige bevorzugten wohl die Badi um den Nachmittag zu verbringen. Dafür hatten die Kinder, welche der Hitze trotzten, umso grössere Medaillenchancen. Der Jahrgang 2008 Knaben, war dieses Jahr mit 29 Kindern die stärkste vertretene Kategorie am Start.

Bestzeiten in den Finalläufen

Nach knapp zwei Stunden waren alle Vorläufe vorüber. Die Spannung war spürbar bis alle wussten, wer in den Final einzog. Nach kurzer Pause, welche genutzt wurde, um sich mit einem Soft Ice oder einem kalten Getränk abzukühlen, verlief das Rennen weiter. Obwohl die Hitze drückte, wurden die Läufer von etlichen Zuschauern lautstark angefeuert. Bei den ältesten Läufer waren dieses Jahr leider nur gerade zwei Läufer am Start. Es gewann Lars Egger mit einer Zeit von 11.11 Sekunden über 80 Meter. Die Bestzeiten waren bei den jüngeren Sprinterinnen zu finden: Laura Freda mit Jahrgang 2004 lief die 60 Meter in 9.07 Sekunden und Supaschohg Ledermann mit Jahrgang 2003 lief mit einer super Zeit von 8.54 Sekunden im Ziel ein. Kurz nach 17 Uhr war es dann endlich soweit: Dank unserem Hauptsponsor der Aargauer Kantonalbank, konnten wiederum allen Gewinnern eine Medaille übergeben werden. Auch die Festwirtschaft war erneut sehr beliebt. Dank fleissigen Kuchenbäckern und einem tollen Grillteam war für das leibliche Wohl Aller gesorgt. Alle Teilnehmenden durften sich zudem über ein Getränk, gesponsert von der Rivella, erfreuen.

Drei Turnvereine als Organisator

Die drei organisierenden Turnvereine SATUS, STV Oftringen und STV Küngoldingen bedanken sich herzlich bei den Sponsoren, der Oftringer Lehrerschaft sowie all den vielen helfenden Händen. Dank denen ist dieser Anlass überhaupt durchführbar. Es war ein durchaus gelungener, erfreulicher Nachmittag.

Text: Ursina Bertschi

Meistgesehen

Artboard 1