«Die Frauenfussball-Weltmeisterschaft in Frankreich hat gezeigt, wohin sich der Frauenfussball bewegt. Viele spannende Spiele. Volle Stadien. Hunderttausende Zuschauer vor dem TV. Super Stimmung. Spielerinnen die etwas zu sagen haben. Wir hoffen, dass wir diese Freude und dieses Interesse für den Frauenfussball auch an den Spielen der neuen Saison der FC Aarau Frauen rüberbringen können», sagt Michel Schauenberg, Präsident der FC Aarau Frauen.

«Uns ging es von Anfang an nicht nur darum, dass der Frauenfussball sportlich weiterkommt, nein. Es ging uns immer auch darum junge Mädchen und Frauen für den Fussballsport zu begeistern. Und natürlich auch deren Umfeld. Mit unseren drei U-Mannschaften begleiten wir die Spielerinnen nicht nur auf dem sportlichen Weg, sondern helfen ihnen eigene selbständige Persönlichkeiten zu werden. Mit einer eigenen Meinung. Nur mit den besten Fussballspielerinnen, die einen eigene Charakter haben, werden wir das Ziel in der Königsklasse zu spielen erreichen.»

Für die erste Mannschaft, mit vielen neuen Spielerinnen, ging es in der abgelaufenen Saison, nach dem Abstieg aus der Nationalliga A, darum sich in der Nationalliga B wieder zu positionieren. Nach einem schwierigen Start konnte das Ziel, die Saison im Mittelfeld abzuschliessen, erreicht werden.

Eingespielte Duo mit Ambitionen

Für die ersten Mannschaft konnte der Trainer Guerino Luongo verpflichtet werden. Zusammen mit Guerino Luongo, der unter anderem beim Team Aargau, FC Basel und FC Wohlen tätig war, kommt auch seine langjähriger Assistenztrainer Vincenzo Azzarito zu den FC Aarau Frauen. Dieses eingespielte Duo wird mit der ersten Mannschaft die nächsten Schritte gehen. Das Ziel ist klar, die NLA.

Neben der ersten Mannschaft sind auch die drei U-Mannschaften bereit für die neue Saison. «Diese Nachwuchsförderung ist sehr wichtig für uns», sagt Sportkoordinator Andreas Zürcher. «Wir wollen Talente so früh wie möglich erkennen und in unseren Strukturen weiterentwickeln. Das wir das können zeigen die beiden Spielerinnen Fabia Reinschmidt und Alayah Pilgrim. Sie spielten diesen Mai am UEFA Development Tournament in Finnland in der U16 Nationalmannschaft. Und Spielerinnen aus der U19 sind bereits starke Leistungsträger in der ersten Mannschaft.»

FC Aarau Family Day mit vielen Highlights

Die Saison startet am 11. August 2019 mit der ersten Runde des Schweizer Cup. Die FC Aarau Frauen treffen da Auswärts auf die Frauen des FC Winterthur. Eine Woche später ist dann das erste Heimspiel in der neuen Meisterschaft. Gegner ist das Frauenteam Thun Berner Oberland.

Der traditionelle FC Aarau Frauen Power Sport Day findet dieses Jahr im Rahmen des FC Aarau Family Day am 7+8. September 2019 statt. «Wir freuen uns sehr unsere vier Mannschaften am Power Sport Day im Rahmen des FC Aarau Family Day zu zeigen», sagt Michel Schauenberg.

«Am Family Day werden die Männer, die Frauen und der Nachwuchs zusammen auftreten. Die Besucher sehen so die gesamte FC Aarau Fussballfamilie. Ausserdem werden wir auch noch das Meisterschaftsspiel gegen die FC Zürich U21 Mannschaft im Brügglifeld spielen, wir freuen uns riesig!»