Kulturelle Vereinigung beider Entfelden

Melancholie und pulsierende Lebensfreude an der „Keltischen Nacht“

megaphoneVereinsmeldung zu Kulturelle Vereinigung beider Entfelden

PRO ENDIVELD: Keltische Nacht ein voller Erfolg

Nur der Nebel, die weiten grünen Wiesen und die steilen Küsten der irischen Hügellandschaft fehlten noch: Im Angels Share in Oberentfelden hatte sich am vergangenen Samstag das ganz eigene, heimelige, irische Flair ausgebreitet. Die kulturelle Vereinigung PRO ENDIVELD lud zur „Keltischen Nacht" ein und die Entfelder Bevölkerung folgte dieser Einladung zahlreich. So kam es dann auch, dass sich das Restaurant bereits kurz nach 19 Uhr beinahe bis auf den letzten Platz gefüllt hat.

Zu Gast waren MoneyPennySixPenny, eine junge Irish-Folk-Band aus Winterthur, welche sich seit 2006 voll und ganz der Irish Music verschrieben hat. Harry (Bass, Gitarre), Mäge (Schlagzeug) und Sanna verstanden es, die Besucher mit zauberhaften, wunderschönen Melodien aus Irland und Schottland zu begeistern. Traditionelle Klänge, sehr melodiös und melancholisch, liessen die Zuhörer zum Träumen verleiten. Für heitere Stimmung sorgten dann vor allem Klassiker wie „Dirty Old Town", „Fields Of Athenry", „Spancill Hill" oder der Song „Star Of The County Down", welcher von einem liebestrunkenen Mann handelt, der dem schönsten Mädchen weit und breit nachläuft. Die geschmackvollen, nie überladenen Arrangements, das saubere Spiel und die wundervolle, klare Stimme der Sängerin zeugten vom hohen Anspruch, welche MoneyPennySixPenny an sich selber stellen. Die Besucher belohnten dies mit begeistertem Applaus.

Aber selbstverständlich nicht nur für das Wohl der Ohren war gesorgt. An Martin und Annett Baumli lag es derweil, die Besucher mit kulinarischen Köstlichkeiten, angehaucht aus dem kühl-feuchten Land, zu verwöhnen. Dies ist ihnen wahrlich meisterlich gelungen. Die Tatsache, dass sich die wenigsten Gäste einem Nachschlag entziehen konnten, sprach auf jeden Fall für die hohe Qualität des Essens. Dem Hauptgang folgte ein zweiter, etwas längerer Musikblock und mit dem erneuten Erklingen der Jigs, Reels, Tunes und Balladen, dem irischen Bier oder Whiskey in der Hand, wähnte man sich erneut auf dem Inselstaat im Norden.

Nach dem bereits sehr gut besuchten und erfolgreichen Neujahrsapéro, kehrten die Besucher auch von dieser PRO ENDIVELD-Veranstaltung am Ende sichtlich zufrieden nach Hause, vielleicht sogar ein klein wenig verzaubert vom Hauch der irischen Seele. (NBW)

Meistgesehen

Artboard 1