Männerchor

Mal ganz anders – mutig, neu und mit viel Herzblut

megaphoneVereinsmeldung zu Männerchor
Phantastisch, mutig, überzeugend, toll und herzliche Gratulation zum einzigartigen Anlass –  nur einige von vielen begeisterten Komplimenten, die sich der Männerchor Rheinfelden mit seinem diesjährigen Herbstkonzert „Herbst und Jagd – mal anders“ verdient hatte.

Männerchor Rheinfelden I Herbstkonzert 2017

Phantastisch, mutig, überzeugend, toll und herzliche Gratulation zum einzigartigen Anlass – nur einige von vielen begeisterten Komplimenten, die sich der Männerchor Rheinfelden mit seinem diesjährigen Herbstkonzert „Herbst und Jagd – mal anders“ verdient hatte.

Das Herbstkonzert des Männerchors Rheinfelden stand in diesem Jahr unter dem Motto „Herbst und Jagd – mal anders“ – und genau so wie im Programmheft angekündigt, war es denn auch. Der Chor bewegte sich an diesem Abend in einer anderen Liga und zeigte auf, was mit vereintem Wille, mit Geduld und Fleiss auf lokaler Ebene noch begeistern kann.

CR/FL Der Musiksaal in der Kurbrunnenanlage Rheinfelden war nicht mehr zu erkennen: Die Bühne mitten ins Publikum versetzt und gekonnt mit Strohballen und stimmig herbstlich dekoriert, entlockte manchem Besucher schon beim Betreten des Saals ein erstauntes „Wow“! Daniel Wittlin schürte – passend zum Thema Jagd vom eigens errichteten Jagdhochstand aus – die gute Laune im Publikum und  informierte mit Scharm und Schalk über den Gang der Dinge. Denn auf der Bühne präsentierten sich die Sänger nicht einfach in sonst üblicher Aufstellung, sondern formierten zu jedem Liederblock die Strohballen neu, einmal als Linie, dann gestapelt und gar als „Bar“-Elemente bei den Trinkliedern.  

Im Mittelpunkt des Konzerts stand der „Herbst“ mit all seinen Facetten. Der Männerchor setzte, unterstützt durch eine vierköpfige Bläserequipe, das Thema mit einem Potpourri aus Jagdliedern, mit typischem Weingesang, aber auch sanften Melodien zum Lebensherbst um. Den äusseren Rahmen bildeten drei Lieder aus Elton John’s „The Lion King“. Unter der Leitung von Monika Sturm-Schmid begeisterten die Sänger – mal beschwingt, dann wieder besinnlich, manchmal auch witzig und gewagt oder gar zuletzt noch amüsierend in einer einstudierten Tanzbewegung, die gar als Zugabe wiederholt werden musste...

Anders war schliesslich auch der Ausklang des Abends. Denn für einmal ging man nicht sofort nach Hause, sondern traf sich zum Stelldichein beim Apéro-Potpourri in der Trinkhalle. Hier wurden alle Besucherinnen und Besucher an acht Ständen mit herbstlichen Leckereien und passenden Getränken verwöhnt, die in Zusammenarbeit und mit Unterstützung von bekannten Gastwirten und Partnern aus Rheinfelden und Umgebung offeriert worden sind. Mit dem diesem geselligen Apéro klang ein gelungenes Konzert bei vielen guten Gesprächen und neuen Kontakten aus.   

Meistgesehen

Artboard 1