Für einige der jüngsten, die im Programm EP starten, war dies der erste Wettkampf. Dementsprechend waren sie sehr aufgeregt und machten grosse Augen ob all der neuen Eindrücke. Sheryn Grogg, Aline Hug, Chiara Giubellini und Ronja Strebel schlossen den Wettkampf auf dem 9. Mannschaftsrang ab.

Die zweitjüngsten starteten im Programm 1. Die schon P1-erfahrene Alessia De Palma zeigte erneut die beste Leistung ihres Teams, konnte sich in dem grossen Teilnehmerfeld jedoch auch nicht ganz vorne platzieren. Insgesamt zeigten auch die weiteren Turnerinnen (Elisa Di Raimondo, Cheyenne Grogg, Hannah Merkel und Livia Rohner) gute Leistungen und durften als Mannschaft im 5. Rang ein Diplom in Empfang nehmen.

Den Höhepunkt des Limmatcup aus Sicht der Obersiggenthalerinnen zeigten sicher die Turnerinnen des P2: Anny Wu begeisterte ein weiteres Mal das Publikum vor allem mit ihrer witzigen und bis ins letzte Detail perfekten Bodendarbietung. Sie erturnte sich den ersten Platz. Eine weitere Obersiggenthalerin durfte auf neben Anny auf dem Podest stehen: Valerie Rohner gelang eine kleine Sensation. Sie turnte alles nach Wunsch und landete auf dem dritten Schlussrang.

Ebenfalls einen tollen Wettkampf zeigten Katharina Byland (5. Rang) und Andrina Bürgi mit der drittbesten Bodenübung und dem 12ten Schlussrang. Diese super Leistungen wurden zudem mit dem 1. Mannschaftsrang belohnt.

Janine Auberson, Laura Hohn und Delia Sigrist, das P4 der Obersiggenthalerinnen, zeigten ein gute Mannschaftsleistung und landeten auf dem 7. Rang, für den sie ein Diplom entgegennehmen durften. Die drei konnten sich von Wettkampf zu Wettkampf steigern, was auf weitere gute Platzierungen hoffen lässt.

Die beiden ältesten Turnerinnen, die im P6 starten, konnte aufgrund der geringen Anzahl leider keine Mannschaft bilden. Aber mit der Silbermedaille von Nina Rinderknecht und dem ebenfalls ausgezeichneten 4. Rang von Leonie Kaiser dürfen die beiden trotzdem sehr zufrieden sein. Nina war übrigens am Barren mit ihrer neuen, erschwerten Übung (obwohl noch nicht ganz alles wie geplant klappte)  ebenso wie am Balken die beste ihrer Kategorie.

Übrigens – am 6. Juni startet wieder das Schnuppertraining der KuTu-Riege Obersiggenthal. Interessierte Mädchen der Jahrgänge 2006 und 2007 können gleich mitturnen oder einfach einmal zuschauen. Die Trainings finden jeden Mittwoch von 15:30 bis 17:30 in der Turnhalle Unterboden statt.

Nähere Infos und die detaillierte Rangliste finden Sie auf: www.kutu-obersiggenthal.ch