Nach dem Lichterfest im vergangenen Jahr fand Mitte November an der Primarschule Schafisheim wieder einmal die Lesenacht statt. „Bewaffnet" mit Decken, Taschenlampen, Kuscheltieren - und natürlich Büchern - machten es sich die Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe ab 19 Uhr in ihren Klassenzimmern bequem. Bei gedämpftem Kerzenlicht und im Scheine ihrer Taschenlampen fielen die Bücherwürmer dann über ihren Lesestoff her. Diejenigen, die es nach einigen Minuten lesen aber nicht mehr in ihren Decken hielt, konnten sich auch bei Gesellschaftsspielen in anderen Zimmern vergnügen. Dieses Angebot wurde gut besucht und so hatten alle ihren Spass: Die Leseratten beim Lesen und die Gambler beim gesellschaftlichen Spiel.

Ein besonderer Höhepunkt war aber die „Märlistunde" bei Marianne Gschwind. Sie verzauberte die Kinder mit zwei Märchen zu den Themen Liebe, Hass und Glück. Mit entsprechendem Applaus bedankten sich die Kinder und die Lehrerschaft danach bei ihr. Anschliessend durften die Kinder in den Klassenzimmern ihr Bettmümpfeli mampfen und weiter lesen oder spielen. Dabei wurde jedoch das eine oder andere Auge langsam schwer - und so wünschten sich am späteren Abend wohl einige Kinder, endlich in ihr eigenes Bett zu sinken, um am nächsten Morgen ausschlafen zu können. Und so endete um 22 Uhr eine tolle Lesenacht, die hoffentlich wieder den einen oder anderen Leselöwen aus seinerHöhle gelockt hat...

Martina Schuler