Landfrauenverein

Landfrauen Densbüren-Asp: Frauenmorgen mit Diavortrag

megaphoneVereinsmeldung zu Landfrauenverein

Bilderreise in die Mongolei

Die Landfrauen Densbüren- Asp veranstalteten am 26.03.2009 einen Frauenmorgen mit  Diavortrag mit Esther Schmid in die Mongolei.

Die Reise dauert 31/2 Wochen, 10 tage Moskau Baikalsee dann 9 Tage durch die Mongolei, man übernachtet in Jurten. 10 Tage Weiterfahrt bis Peking.

Eine Reise die in Moskau, mit der Transsibirischen Eisenbahn begann.
Mit der 10 Millionen Einwohnerstadt dem Kremel und den beeindruckenden roten Platz ging die fahrt weiter zum Kasaner Bahnhof. Das Gebiet war lange von den Türken besetzt und so sah man überall blaue Kuppeln und Muslimische Gebetsstätten. In der Taiga herrschen nur 3 Monate Sommer.
Die helle Taiga besteht aus Fichten und Birkenwälder und die dunkle Taiga aus Nadelhölzer und vielen Bären. Weiter geht's durch die Gemüsegärten der Tatschas (Sommerhäuschen). Der Boden ist sehr fruchtbar, trotz des Thermafrostes der nur 60 cm vom Boden im Sommer tauen lässt.
Weiter geht die fahrt zum Baikalsee der grösste Süsswassersee Europas, mist die Länge von 350 km. Hier sehen wir immer wieder an den Häusern blaue Türen und Fenster, da bei den Mongolen die Farbe blau für Glück steht. Die Hochzeitskleider hält man natürlich auch in blau. Der Strauss der Braut wird an einem Soldatendenkmal niedergelegt. Vorbei an den Jurten der Mongolen, hin zur Hauptstadt Ulambathar mit ihren ein Million Einwohner sind davon 90% Buddisten. Überall sind Stubas, Grenzhaufen aus Steinen, mit denen man sich vor bösen Geistern schützen kann. Im Altay Gebirge angekommen ist man sehr überrascht, über die vielfältige Blumenwelt, den Wanderdünen mit ihrem schillernden Eidechsenreichtum. Auf zu den schrill schreienden Reiterinnen, die ihre Pferde wie den Wind durch das Land treiben.
Nur 70% der Kinder besuchen heute die Schule, früher zur Kommunistenzeit waren es 90%. Nun kamen wir zum Schlussteil unserer Reise, wir sahen China ganz in grün, durch ständige Bewässerung.

Die Landfrauen freuen sich über alle interessierten Frauen und Männer, die das nächste mal auch auf eine Bildreise gehen wollen. (ipr)

Meistgesehen

Artboard 1