Nach einem harten Sommertraining, indem viel geschwitzt wurde, vom Trainer Geiser neue taktische Elemente eingebracht worden sind, startete das Herren I in die Meisterschaftssaison 2016 / 2017. Das Programm war happig. Zuerst agierten die Kulmer gegen Vize-Meister UHC Blau-Gelb Cazis und danach trafen die Tigersharks auf Meister UHCevi Gossau. Die junge Mannschaft konnte somit gleich auf dem Spielfeld zeigen, zu was sie fähig ist.

UHC Tigersharks Kulm 5-7 (4-3) UHC Blau-Gelb Cazis

Beide Teams legten los wie die Feuerwehr und erzeugten viel Druck vor den gegnerischen Toren. Ein Fehler in der Kulmer Defensive verhalf Cazis nach drei Minuten in Führung zu gehen. Doch die Tigersharks liessen sich nicht aus der Ruhe bringen und Leitwolf Mahni düpierte den gegnerischen Torhüter mit einem Tunnel zum raschen Ausgleich. Dieser Treffer gab den Wynentaler zusätzlichen Auftrieb. Die Unterkulmer legten an Tempo zu und gingen mit einem Doppelschlag durch Renzo Orlando erstmals in Führung.

In der Folge konnten beide Treffer je einen Treffer noch verbuchen, bis eine Minute vor der ersten Halbzeit die Kulmer eine ärgerliche Strafe wegen Wechselfehler kassierten. Cazis nahm das Geschenk dankend an und kam kurz vor der Sirene auf 4-3 heran.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Bündner die Kadenz. Die Tigersharks wurden vermehrt mit Abwehrbemühungen beschäftigt. Der Cazner Effort wurde mit dem Ausgleich belohnt. Doch Renzo Orlando packte nochmals seine Spezialität aus und brachte damit die Wynentaler erneut in Führung. Fünf Minuten vor Schluss liefen die Kulmer in einem Konter, was Cazis erneut ins Spiel zurück brachte. Wenig später ging Cazis zum zweiten Mal in Front. Zum Schluss versuchten die Tigersharks nochmals alles und ersetzten den Torhüter durch einen vierten Feldspieler. Eine Ungenauigkeit im Aufbau brachte die Entscheidung. Das Zuspiel von Hirt auf Mahni ging daneben und fand den Weg in verlassene Kulmer Tor. Somit gewann Cazis die Partie und die Tigersharks wurden für ihre kämpferische Leistung schlecht belohnt.

UHC Tigersharks Kulm 3-3 (1-1) UHCevi Gossau

Die Kulmer wollten an die starke Leistung aus dem ersten Spiel anknüpfen und den Rekordmeister Gossau aufs äusserte fordern. Zum ersten Mal in der neuen Saison gingen die Tigersharks in Führung. Beide Teams hatten in der Folge die Möglichkeit Treffer zu erzielen, doch die beiden Torhüter hielten ihre Teams im Spiel. Nach 15 Minuten verwertete Gossau einen Abpraller zum 1-1 Ausgleich. Die Wynentaler erhöhten die Kadenz nach dem Seitenwechsel und konnten ihre Führung ausbauen. Nach 30 Minuten führten die Aargauer nach einem Sehenswerten Treffer von Mahni erstmals mit 3-1 gegen den Schweizermeister. In der Folge verpassten es die Kulmer das Spiel vorzeitig für sich zu entscheiden. Gossau setzte zwei Minuten vor Schluss alles auf eine Karte und erzeugte mächtig Druck. 1 min 30 sec vor Ende erwischte das Gossauer-Urgestein Keller Torhüter Amstutz auf dem falschen Fuss und brachte sein Team wieder heran. Dreissig Sekunden vor Schluss war es erneut an Keller, welcher seinen zweiten Treffer erzielte und die Partie ausgleichen konnte. In den Schlusssekunden riskierte Gossau alles um den ersten Saisonsieg einzufahren. Sie agierten weiter mit vier Feldspielern und hatten den Sieg vor Augen – doch Torhüter Amstutz rettete mit einem Big-Save den Kulmer den ersten Punkt.

Fazit / Ausblick

Die Tigersharks dürfen gegen diese beiden Topteams mit der Leistung mehr als zufrieden sein. Für das Gezeigte wurden die Kulmer schlecht belohnt. Nun darf man gespannt sein auf die weiteren Auftritte des Fanionteams.

Die nächste Runde findet am 09. Oktober 2016 in Laufenburg. Dort treffen die Tigersharks um 09.55 Uhr auf Gansingen und danach um 11.45 Uhr auf Aufsteiger STV Spreitenbach.