Konzertchor

Konzertvorbereitungen in Rüdlingen

megaphoneVereinsmeldung zu Konzertchor

Neuland wagen - «Messiah» in halbszenischer Fassung

Neuland in doppelter Hinsicht betrat und betritt der Chor der Stadtkirche Brugg diesen Herbst und Winter. Einerseits mit Ausblick auf die zwei anstehenden, in halbszenischer Form aufgeführten Konzerte "Messiah" von Georg Friedrich Händel in Brugg und andererseits in Form eines verkürzten Probewochenendes (Freitagabend/Samstag)  im Begegnungszentrum Rüdlingen im Kanton Schaffhausen. Im schön über dem Rhein gelegenen Zentrum wurden die auf verschiedensten Wegen angereisten Sängerinnen und Sänger freundlich begrüsst. Nach Bezug der Zimmer und dem ersten Umschauen im und ums Haus, stand um 19 h eine Gesangsprobe auf dem Zeitplan. Kantor Gaudenz Tscharner verstand es, den Chor, begleitet von einem leicht verstimmten Klavier und in ungewohnter Umgebung, durch eine möglichst effiziente Probe zu geleiten. Im Anschluss daran folgte um 22 h der gemütliche Teil. Eine feine Spaghettata erwartete die hungrigen Mägen. Es wurde viel diskutiert und gelacht. Alle Anwesenden genossen den Abend in vollen Zügen. Nachdem sich später dann auch die ewig Letzten in ihre Betten verkrochen hatten, kehrte die wohlverdiente Nachtruhe ein. Am Samstagmorgen gabs dann doch noch das eine oder andere müde Gesicht zu sehen. Nichtsdestotrotz war nach dem Frühstück eine neue Herausforderung für alle Beteiligten angesagt. Für viele Sängerinnen und Sänger nochmals Neuland.  Der aus verschiedensten Theater- und Musical-Produktionen bekannte Brugger Regisseur Jürg Bauer hat sich zur Aufgabe gemacht, das Werk "Messiah" für den Chor in eine halbszenische Fassung umzusetzen und Sängerinnen und Sänger für diese Form der Aufführung zu begeistern. Zugegeben eine nicht ganz einfache Angelegenheit. Zuhören, das Gewünschte umsetzen und gleichzeitig auch noch Regieanweisungen im Notenbuch eintragen - für Schauspiel-Laien zu Beginn nicht leicht nachvollziehbar. Nach dem Motto "Übung macht den Meister"  war aber der Termin für die nächste Stellprobe in heimischer Umgebung bereits fixiert. Bereits gegen 16.30 h endete die Regieprobe und der Chor durfte die Heimreise antreten. Aber schon am Sonntagmorgen stand um 8 h das Einsingen für den Gottesdienst zur festlichen Einweihung der neu renovierten Stadtkirche Brugg auf dem Terminkalender. Ein Wochenende mit viel Musik und Bewegung fand damit seinen Abschluss. (wa) www.cantus-brugg.ch

Meistgesehen

Artboard 1