Erfolgreich ist das Köhlerfest 2013 zu Ende gegangen. Viele hundert Besucher haben dem „Ausziehen“ (Zerlegen) des Meilers beigewohnt und so ihr Interesse am alten Handwerk der Köhlerei gezeigt. Die Festwirtschaft wurde rege besucht trotz wenig Sonnenschein und kühler Witterung. Alle musikalischen Unterhaltungen, vor allem die Trachtenkapelle Dachsberg/Schwarzwald und die Wynavalley Oldtime Jazzband, wussten zu begeistern.

Aus dem Meiler, der im Herbst 2012 „in Glut gesetzt“ wurde und über die Wintermonate auskühlte, sind über 6.5 Tonnen Kohle geborgen worden, welche in 1‘189 Säcke abgepackt und nun auf Käufer warten. Ein Sack hochwertiger Kohle zu 6 kg kostet 15 Franken und ist bis Mitte Juni jeweils am Montag, Mittwoch und Donnerstag, von 16.30 bis 17.15 Uhr, im Werkhof Rotchrüz zu beziehen. Der Bezug ab Mitte Juni 2013 wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Gutscheine für Holzkohle können noch immer bei Brigitta Spörri (079 404 58 27 oder brigitta_spoerri@yahoo.de) bezogen werden. Weiter hat unsere „Köhler-Crew“ 21m3 Löschi (Kohlenstaub) von der Kohle getrennt und nach Wil AG transportiert, wo sie im nächsten Jahr für ein weiteres Projekt von Doris Wicki Verwendung findet. Weitere 6m3 Löschi sind derzeit im Rotchrüz zwischengelagert. Zusätzlich wurden 1‘600 kg Fülli-Kohle (kleine Kohlestücke) zum „Füttern“ eines neuen Meilers abgepackt und finden ebenfalls  den Weg nach Wil AG.

Wir danken allen Helferinnen und Helfern herzlich für ihren Einsatz am Köhlerfest, sei es in der Festwirtschaft, beim Zerlegen des Meilers ober beim Absacken der Kohle. Besten Dank auch an die Bäckerei Frei AG, die mit ihrer Feldbäckerei unser Fest bereicherte. Bei freundlichen Bäckersleuten konnten sich unsere Besucher täglich mit frischem Brot und Backwaren eindecken.

Unsere Website (www.koehlerverein-siggenthal.ch) wird Sie in den nächsten Wochen und Monaten noch an die Köhlerfeste erinnern. Sie finden dort auch weitere Informationen über den Köhlerverein Siggenthal.